Seniorenbeauftragter Andreas Knopp zieht Bilanz
Generationen zusammenführen

Andreas Knopp war mit der Seniorenaktionswoche durchaus zufrieden. Bild: Royer

Die Seniorenaktionswoche (SAW) 2016 ist Vergangenheit. Mit zehn Veranstaltungen sorgten Stadt und Seniorenbeirat für eine Menge Abwechslung bei Teilnehmern aus der älteren Generation. Andreas Knopp erlebte dabei als neuer Seniorenbeauftragter quasi seine Feuertaufe. Die SRZ befragte ihn nach seinen Eindrücken.

SRZ: Herr Knopp, was bleibt Ihnen besonders von Ihrer ersten SAW in Erinnerung?

Andreas Knopp: Zunächst einmal möchte ich dem Seniorenbeirat für die engagierte Mithilfe danken. Bei jeder Veranstaltung konnte man auf seine Unterstützung zählen. Genauso beeindruckt war ich von zwei Veranstaltungen, die Augenerkrankungen und Arzneimittel-Einnahme zum Thema hatten. Bei beiden war der Besuch einfach überwältigend und man sieht, wie wichtig solche Angebote sind. Übrigens nicht nur für Senioren, denn da kamen auch viele jüngere Semester.

Das Angebot scheint wieder einmal der Schlüssel zum Erfolg gewesen zu sein?

Sicherlich, und das haben ja auch die vergangenen Jahre bewiesen, greift das Konzept. Die Mischung aus kostenlosen Vorträgen, Aktivitäten, Ausflug und Feiern kommt gut an. Zudem sprechen die vielen positiven Rückmeldungen, die mich erreichten, eine eindeutige Sprache. Aber das muss nicht heißen, dass es künftig keine Neuerungen gibt.

Mit welcher Intention gehen Sie an Ihre nächste SAW heran?

Grundsätzlich gilt es, für die Senioren der Herzogstadt ein abwechslungsreiches Programm, an dem sie gerne teilnehmen, anzubieten. Aber aufgrund der Tatsache, dass die Senioren in unserer Gesellschaft immer wichtiger, die Menschen immer älter und gesünder werden, könnte ich mir die Seniorenaktionswoche durchaus als ein generelles Angebot für das Klientel Ü60 vorstellen - quasi als Nahtstelle zwischen Menschen, die kurz vor der Rente stehen, zu den Senioren, die bereits ihren Ruhestand genießen

Ihr Wunsch für die Zukunft?

Dass wir mit solchen Angeboten die Generationen in Sulzbach-Rosenberg zusammenführen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.