Siegerehrung beim Stadtschießen
Sport und Spaß im Vordergrund

Bürgermeister Michael Göth (Achter von rechts) war beeindruckt von der großen Zahl der Sieger und Platzierten in den verschiedenen Wettbewerben. Mit im Bild Bürgerschützenkönigin Inge Bauer (Dritte von rechts) und Schützenkönig Joachim Jäger (rechts). Bild: gac

160 Schützen insgesamt traten an die Stände der Königlich-Privilegierten Feuerschützengesellschaft, um den Stadtkönig zu ermitteln. Und dank einiger kleiner Schwierigkeiten mit der neuen elektronischen Schießanlage blieb es bis zum Schluss spannend.

"Mein Traum wäre, dass wir einmal die 200-Teilnehmer-Marke knacken", meinte Oberschützenmeister Herbert Bauer, "leider hat das auch diesmal nicht geklappt." Es kamen aber immerhin 160 Teilnehmer. Trotzdem waren die Schützen mit der Teilnahme recht zufrieden. Weniger zufrieden waren sie mit ihrer nagelneuen elektronischen Schießbahn, bei der es doch einige Probleme mit der Auswertung gab. Überwiegend Eingabefehler, meinte Bauer - im nächsten Jahr werde man das besser im Griff haben.

Sport und Spaß


Bürgermeister Michael Göth dankte den Feuerschützen für die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft und versprach, auch im nächsten Jahr die Bürgerkönigsscheibe zu stiften. "Trotz allem Wettbewerb stehen hier Sport und Spaß im Vordergrund", stellte er anerkennend fest.

Sportleiter Kurt Falk konnte eine große Zahl von Urkunden und Pokalen übergeben. Die Bürgerscheibe (jeder Teilnehmer hatte einen Schuss darauf) errang heuer Inge Bauer. Auch mit dem Luftgewehr blieb sie in der Bürgerklasse ungeschlagen. Bei der Mannschaftswertung musste Bauer (CSU IV) sich mit dem 5. Platz begnügen - hier lagen die Rosenberger Kirwaleit vorn.

In der Schützenklasse entschied Theo Heinz (FSG Sulzbach) den Wettbewerb mit aufgelegtem Luftgewehr für sich, bei der aufgelegten Luftpistole gewann Roland Heidrich (FSG Sulzbach).

Der Einzelsieg bei der Sportpistole ging an Christian Kliegel (ZSG Rosenberg), mit dem Kleinkalibergewehr an Andreas Deichler (Edelweiß Obersdorf) und in der Altersklasse an Gisela Heinz (FSG Sulzbach).

Xenia Gareis gewann mit sehr ansehnlichen 175 Ringen (aus zwei Serien) die Luftgewehr-Einzelmeisterschaft in der Jugendklasse. Dabei ist sie erst seit etwa einem Jahr aktive Schützin. Dieses herausragende Talent war der Jury einen Ehrenpreis wert. Bürgermeister Michael Göth, Oberschützenmeister Herbert Bauer und Sportleiter Kurt Falk gratulierten ihr gemeinsam.

Jäger ist Stadtkönig


In der Mannschaftswertung machten RK Illschwang und Edelweiß Obersdorf die ersten drei Plätze unter sich aus - Sieger blieb RK Illschwang 1. Die Scheibe des Stadtkönigs in der Schützenklasse durfte Gauschützenmeister Joachim Jäger mit nach Hause nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.