Silberne Konfirmation in der Christuskirche
Mut zum Umweg haben

Pfarrer Dr. Roland Kurz und Vikar Stefan Fischer mit den silbernen Konfirmanden. Bild: Foto Neuber

Die Gedanken gingen zurück an den 24. März 1991, als die damals 14-Jährigen Konfirmation feierten. 20 von ihnen kamen am Sonntag wieder zum Gottesdienst in die Christuskirche.

Stadtpfarrer Dr. Roland Kurz predigte über Psalm 37, 5-6 "Befiehl dem Herrn deine Wege". Dieser Bibelvers beschreibe den Weg zu sich selbst. Gott habe nie gesagt, dass er dabei die Steine wegräumen oder Abkürzungen weisen werde. Glaube heiße auch, geduldig und mutig zu sein, Umwege zu gehen. "Um bei mir anzukommen, brauche ich Zeit, Mut und den richtigen Begleiter", schloss der Prediger, "So einen Begleiter habe ich in der Taufe bekommen."

Vikar Stefan Fischer las die Namen aller silbernen Konfirmanden vor. Dann kamen die Jubilare zum Altar. Sie gedachten ihrer Eltern und Paten, die sie zur Taufe gebracht und zur Konfirmation geführt haben, und aller, die für sie da waren. Dann segnete Pfarrer Dr. Kurz sie.

Der Geistliche lud erst die Silberkonfirmanden, dann die übrige Gemeinde zum Abendmahl, um sich für den weiteren Weg zu stärken.

Der Gottesdienst gestalteten der Gospelchor Voices of Joy und Dekanatskantor Gerd Hennecke an der Schmidt-Weigle-Orgel. Am Nachmittag trafen sich die Silberkonfirmanden im Gemeindesaal noch einmal bei Kaffee und Kuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.