Sonderpädagogisches Förderzentrum im Blick
SPD-Kreisräte besuchen größte Landkreis-Baumaßnahme

Für die Generalsanierung des Sonderpädagogischen Förderzentrums in der Herzogstadt interessierte sich die SPD-Kreistagsfraktion. In seiner gegenwärtig größten Baumaßnahme investiert hier der Landkreis Amberg-Sulzbach rund 13,7 Millionen Euro. Wie Bauleiter Dominik Ernst (Sechster von links) ausführte, gliedert sich das Projekt auf in Neubau 1 (abgeschlossen), Sanierung Anbau (August 2015 bis Dezember 2016), Sanierung Turnhalle (August 2016 bis August 2017) sowie Neubau 2 (Abbruch Januar bis März 2017; Bauzeit März 2017 bis August 2018). An Fördergeldern werden 3,1 Millionen Euro erwartet. Als Eckpunkte bzw. Neuerungen nannte der Vertreter der Kreisverwaltung die Versorgung mit Fernwärme, Fußbodenheizungen, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, LED-Beleuchtung, gute Tageslichtnutzung durch große Fenster, automatische Beschattung und eine hinterlüftete Fassade. Zur schulischen Arbeit am Förderzentrum stand den Kreisräten Rektor Axel Malich (Fünfter von links) Rede und Antwort. Die SPD-Kommunalpolitiker um Fraktionsvorsitzenden Winfried Franz lobten das Engagement und sicherten weitere wohlwollende Begleitung zu. Bild: Royer

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.