Spitzenreiter bei der Polizei im "Goldenen Herbst"
Mit 142 Sachen

Rekordhalter war ein 50-Jähriger, der mit 142 Stundenkilometern an der Kontrollstelle am Autobahnzubringer vorbeirauschte. Er war derjenige, der am nachhaltigsten auffiel, bei den Beamten der Sulzbach-Rosenberger Polizeiinspektion. Diese hatten sich an der oberpfalzweiten Aktionswoche "Sicher unterwegs im Goldenen Herbst" zwischen 14. und 21. Oktober, beteiligt. Bei diesen im Vorfeld angekündigten Kontrollen ging es schwerpunktmäßig um die Überwachung der Geschwindigkeit auf Landstraßen, die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht sowie das Handyverbots für Autofahrer.

An mehreren Tagen hatten Ordnungshüter ihr mobiles Lasermessgerät auf der Staatsstraße 2164 (Autobahnzubringer) im Gemeindebereich Illschwang und auf der Staatsstraße 2120 im Gemeindebereich Hahnbach im Einsatz. Dabei durchliefen zahlreiche Kraftfahrzeugführer die Messungen ohne Beanstandung.

In drei Fällen allerdings mussten Bußgeldverfahren gegen Pkw-Fahrer eingeleitet werden. Trauriger Rekordhalter war, wie erwähnt, der 50-Jährige aus dem südlichen Landkreis, der am Montagnachmittag auf dem Autobahnzubringer mit 142 statt der erlaubten 100 Stundenkilometer gemessen wurde. Nach Abzug der Toleranzen schrammte er haarscharf am Fahrverbot vorbei. Um den Bußgeldbescheid in Höhe von 120 Euro und den Punkt im Verkehrszentralregister wird er aber nicht herumkommen.

Wegen Verstoßes gegen die Gurtanlegepflicht waren vier Verkehrsteilnehmer zu beanstanden. "Handy-Telefonierer", so die Polizei, "wurden nicht festgestellt."

Das Ergebnis der Aktion zeige, dass sich die Autofahrer offenbar auf die verstärkte Überwachung eingestellt hatten. Daraus resultiere: "Längerfristiges polizeiliches Ziel ist es, das Geschwindigkeitsniveau auf Landstraßen eigenverantwortlich durch Vernunft der Verkehrsteilnehmer generell zu senken." Deshalb werde die Inspektion in den nächsten Wochen unangekündigte Geschwindigkeitskontrollen vornehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.