Staatsforst und Stadt stellen neue Bänke auf
Ruheplatz am Weiher

Sie begutachteten die neuen Bänke und freuten sich mit den Wanderern (von links): Wegewart Helmut Hiltl, Revierleiter Wolfgang Weißmann, Viola Dietrich vom Bauamt und Bürgermeister Michael Göth. Bild: Gebhardt

Die grüne Lunge, das so beliebte Naherholungsgebiet der Stadt, wird stetig attraktiver: Der Forstbetrieb Schnaittenbach und auch die Stadt Sulzbach Rosenberg sorgen dafür, dass die Sitzgelegenheiten in der Oberen Wagensaß entlang der Wander- und Spazierwege weiter zunehmen. Sie haben zusammen einige Tausend Euro investiert.

Bürgermeister Michael Göth und Revierleiter Wolfgang Weißmann stellten jetzt zwei neue Anlaufplätze vor: Zum einen lädt eine massive Tannenholz-Bank an der Asphaltstraße schon bei der ersten Kreuzung nach dem Parkplatz ein. Sie wurde vom Forstbetrieb in Eigenregie angefertigt. Unten an den Spitalweihern lockt der neue "Himmelweiher-Blick": Eine Sitzgruppe samt Tisch für rund zehn Personen steht neben dem Wasser und fordert zum Verweilen ein. Auch sie ist vom Forstbetrieb gestiftet.

Die Stadt hat sich ebenfalls mit einigen Ruhebänken in diesem Gebiet um die Wanderer verdient gemacht, was besonders Wanderwart Helmut Hiltl sehr begrüßte, der sich um die Routen kümmert.

Der Walderlebnispfad mit seinen vielen Stationen hat nun einen eigenen neuen Rastplatz bekommen, was auch die zahlreichen Besucher von Trimm-Pfad, Radweg und die Jogger sicher freuen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ruhebänke (3)Wagensass (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.