Stadtrat billigt Bauleitplanung an der Eisenhämmerstraße – Bereits zwei Voranfragen
Neuer Baugrund in Unterschwaig

Hier zwischen Eisenhämmerstraße und Unterschwaig wird es bald möglich sein, Einfamilienhäuser zu bauen. Bild: Gebhardt

Es tut sich was in Unterschwaig: Nachdem die Stadt ein Grundstück in dem Dreieck zwischen Eisenhämmerstraße und Unterschwaig besitzt und auch schon zwei Bauvoranfragen für benachbarte Parzellen vorliegen, entschloss sich nun der Stadtrat, den Flächennutzungs- und Landschaftsplan zu ändern und einen Bebauungs- und Grünordnungsplan Unterschwaig aufzustellen.

Stadtbaumeisterin Petra Schöllhorn erläuterte in der Sitzung, dass der Großteil der Flächen nördlich und westlich von Unterschwaig bereits früher Teil einer Bauleitplanung gewesen sei, damals als Erweiterung des Industriegebietes. Der Plan sei jedoch nie in Kraft getreten.

Nunmehr sei es geboten, das zu korrigieren und die Voraussetzungen für eine geordnete Bebauung zu schaffen. Um einen Übergang, auch aus immissionsschutzrechtlichen Gründen, vom Industriegebiet zum Dorfgebiet Unterschwaig zu erreichen, sollen dort ein Gewerbe- (westlicher) und ein Mischgebiet (östlicher Teil) ausgewiesen werden.

Allerdings müsse wegen der Nähe zum Industriegebiet eine schalltechnische Untersuchung in Auftrag gegeben werden, um mit der Bauleitplanung gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse zu schaffen.

Der Stadtrat schloss sich den Bauamts-Entwürfen an, jetzt folgt eine einmonatige, frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durch Auslegung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.