Sturz nach Unfall
Radler schwer am Kopf verletzt

Er fuhr ohne Helm, wie die Polizei betont. Jetzt kämpft der Mann um sein Leben. Gegen 11.30 Uhr war am Freitag ein 47-Jähriger mit seiner Ehefrau als Radfahrer auf dem Fuß- und Radweg entlang der Rosenbachstraße Richtung Stadtmitte unterwegs gewesen. Als er sich der Ein- und Ausfahrt des ehemaligen Hallenbad-Parkplatzes näherte, übersah ihn offenbar ein 61-jähriger Landkreisbewohner, der das Areal gerade mit seinem Opel Astra verlassen wollte.

Der 47-Jährige stürzte beim Zusammenstoß und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Anfangs noch ansprechbar, verschlechterte sich seine Verfassung zusehends. In Notarztbegleitung kam der lebensbedrohlich Verletzte ins St.-Anna-Krankenhaus. Ein Sachverständiger für Unfallanalytik wurde von der Staatsanwaltschaft verständigt und die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2671)Unfall (821)Radler (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.