Sulzbacher Feuerwehr übt in der Pfarrgasse
Rauch im Kindergarten

Nach dem Besuch der Vorschulkinder im Gerätehaus kam die Feuerwehr zum Gegenbesuch in den Kindergarten. Bild: hfz

Alles von den Wachräumen bis hin zu den Feuerwehrautos nahmen die Vorschulkinder des Kindergartens St. Marien unter die Lupe, als sie zu Gast im Gerätehaus an der Bayreuther Straße waren. Nur wenige Tage später kam dann eine Abordnung der Sulzbacher Feuerwehr in den Kindergarten.

Sie zeigten dort die Schutzausrüstung, die ein Feuerwehrmann bei einem Brand trägt. Die Botschaft dabei: Vor ihm braucht niemand Angst zu haben, und deshalb braucht man sich auch nicht zu verstecken, wenn es brennt. Aus diesem Grund wurde die Atemschutzmaske genau erklärt und auch deren Geräusch demonstriert. Aber nicht nur Theorie stand auf dem Programm, sondern auch eine Übung. Plötzlich breitete sich Rauch im Kindergarten aus. Die Kinder gingen geschlossen mit dem Betreuer-Team in den Garten.

Dort stellten sie fest, dass eine Erzieherin in den Räumen zurückgeblieben war. Die Feuerwehrmänner retteten sie aus dem Haus. Abschließend übten alle Kinder, wie ein Feuerlöscher gehandhabt wird, betrachteten die Atemschutzmaske aus der Nähe und probierten sie an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.