Theater des Heimat- und Trachtenvereins Stamm
Lustspiel mit ganz viel Dramatik

Die Theatergruppe des Heimat- und Trachtenverein Stamm nach dem großen Erfolg mit dem Stück "Malefizz Donnerblitz". Nun steht ein Lustspiel in drei Akten an. Das Publikum darf gespannt sein. Bild: hfz

Nach einem Jahr Spielpause steht die Theatergruppe des Heimat- und Trachtenvereins Stamm wieder auf der Bühne. Geboten wird ein Lustspiel in drei Akten.

Die Handlung: Weder Mutter- noch Hochzeitstag bringen Rudi (Markus Stauber) dazu, auch nur einmal an seine Frau zu denken. Stattdessen geht er wie jeden Sonntag zum Angeln und wirft die gefangenen Forellen Gerda zum Ausnehmen auf den Küchentisch. Sohn Simon (Julian Donath) bringt als Überraschung die schmutzigen Fußballtrikots und Tochter Tina (Ines Speckner) unterbreitet ihrer Mutter pünktlich zum Muttertag, dass sie ihr Studium abgebrochen hat und jetzt zu ihrem neuen Freund Harald (Wolfgang Übler), der einen Ying-Yang-Laden besitzt, in eine WG eingezogen ist.

Das Chaos ist perfekt, als Rudis Bruder Hermann (Stefan Fuchs), dessen einzige Passion die Jagd und das Essen ist, sein eben geschossenes Reh in der Waschküche zwischengelagert hat, natürlich neben den frisch gewaschenen Trikots. Diesmal jedoch hat Gerda genug und verschwindet für einige Tage mit ihrer Freundin Susi (Marion Steger). Doch Rudi und Hermann stört das überhaupt nicht. Sie nutzen die Gelegenheit in einem einschlägigen Lokal zwei angebliche Italienerinnen aufzugabeln, die sie unter anderem auch gleich zum Aufräumen und Küchendienst einspannen wollen.

Als die beiden südländischen Schönheiten schließlich vor der Tür stehen, haben die beiden Männer alle Hände voll zu tun, da natürlich im ungünstigsten Moment Rudis Schwiegermutter Rosalinde (Karin Niebler) für ein paar Tage zu Besuch kommt. Die Situation spitzt sich zu, als ein Roberto, angeblich von der Mafia, an der Haustüre klingelt und bei Rudi und Hermann Todesängste auslöst.

Wer sich dieses dramatische Lustspiel nicht entgehen lassen will, kann ab sofort täglich von 18 bis 20 Uhr telefonisch Karten erwerben (09661/81 27 29) oder am Donnerstag, 20. Oktober, und Donnerstag, 27. Oktober, jeweils von 9 bis 12 Uhr direkt im Gasthof Bayerischer Hof und von 19 bis 20 Uhr im Kettelerhaus Rosenberg.

TermineAufführungen gibt es an folgenden Tagen: Samstag, 29. Oktober, Nachmittagsvorstellung um 14 Uhr. Abendvorstellungen (jeweils um 19.30 Uhr) am Samstag, 29. Oktober; Sonntag, 30. Oktober; Samstag, 5. November; Sonntag, 6. November und Samstag, 12. November.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theater (262)Stamm (6)Theatergruppe Stamm (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.