Vorsitzende Irene Elsner spricht von einem guten und erfolgreichen Jahr 2015 für den ...
Zinsen reichen für zwei Spenden

Im Beisein von Vorstandsmitglied Gertrud Adelmann (Zweite von links) überreichten Vorsitzende Irene Elsner (links) und Kassenverwalter Andreas Weber an die Kindergartenleiterinnen Sigrid Zylowski (rechts) und Cornelia Ostasch (Mitte) die gewichtigen Geldbriefe. Bild: awb

Die Knirpse waren schon daheim bei ihren Eltern, aber im Kindergarten An der Allee brannte noch Licht. Gäste reiferen Alters saßen dort beisammen, um über die Entwicklung ihres Vereins zu reden. Und sie ließen auch etwas da.

Berichte, die Nachwahl einer Schriftführerin sowie aktuelle Informationen der Kindergartenleiterin Cornelia Ostasch mit einer anschließenden Führung durch das Haus, standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des evangelischen Diakonievereins Sulzbach im Saal des Kindergartens An der Allee.

Segensreiche Arbeit


Die Vorsitzende, Diakonin Irene Elsner, sprach von einem guten und erfolgreichen Jahr 2015. Der evangelische Diakonieverein Sulzbach ist Mitträger der beiden Seniorenzentren Dr. Stefan-Kastenbauer-Haus und Bühler Höhe sowie einer der vier Gesellschafter der ökumenischen Sozialstation. Als alternierende Vorsitzende der Gesellschafterversammlung zeigte sich Diakonin Elsner stolz auf die segensreiche Arbeit, die dort geleistet wird. Mit Zahlen belegte sie die Leistungen der Sozialstation.

Gesunkene Einnahmen


Kassenverwalter Andreas Weber beleuchtete die stagnierende Mitgliederbewegung. Für 2015 meldete er zwar stark gesunkene, aber noch gute Zinseinnahmen. "Deshalb ist es uns auch heute wieder möglich, eine Spende in Höhe von 1000 Euro für die beiden Kindergärten an der Allee und am Loderhof mit je 500 Euro zu überreichen", stellte Weber fest. Die Leiterinnen Sigrid Zylowski (Loderhof) und Cornelia Ostasch (Allee) nahmen sie erfreut entgegen.

Im Revisionsbericht bestätigten die Kassenprüfer, Pfarrer Dr. Roland Kurz und Diakon Tim Saborowski, die korrekte Kassenführung Webers. Der Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Vorstandsmitglied Stefan Strauß, informierte anschließend über Belegungszahlen in den Seniorenheimen Bühler Höhe und Stephan-Kastenbauer-Haus. Sowohl die Auslastung als auch die Qualitätsarbeit der Fachkräfte in beiden Häusern seien ausgezeichnet.

Schriftführerin gewählt


Das Amt des Schriftführers war seit dem Tod von Folker Adrion nicht besetzt. Bei der Nachwahl wurde nun Cornelia Ostasch einstimmig als neues Vorstandsmitglied benannt.

Anerkannter Einsatz


Die Kindergartenleiterin schilderte noch ihre vielfältigen Tätigkeiten bei der Kinderbetreuung. Bei der Besichtigung sahen die Teilnehmer, wie sich das Haus seit der Gründung als evangelischer Kinderschulverein im Jahr 1882 verändert hat. Diakonin Irene Elsner dankte den zwei Leiterinnen für ihren allseits anerkannten Einsatz zum Wohl der Kinder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.