Wanderausstellung „krass“ an der Realschule
Schattenseiten des Qualmens

Auch anhand einer Wasserpfeife zeigten die Realschüler, warum man besser gar nicht erst zum Rauchen anfängt. Bild: lhc

Welche Folgen hat es eigentlich, wenn Jugendliche zum Glimmstängel greifen? Einen Anreiz zu setzen, erst gar nicht zum Rauchen zu beginnen, gab es bei einem Projekt an der Walter-Höllerer-Realschule. Die Wanderausstellung "krass - Was Du über das Rauchen vielleicht noch nicht wusstest" des Nürnberger Jugendamtes informierte die Schüler über viele Hintergründe des Qualmens.

Anhand von Plakaten und weiteren Utensilien wie Wasserpfeife oder Putzmittel, deren Inhaltsstoffe denen der beim Rauchen entstehenden Giftstoffe entsprechen, wurden den Schüler Fakten vor Augen geführt. Durch das Rauchen wird beispielsweise Regenwald zerstört (eine Packung Zigaretten entspricht 2,4 Kilo Holz) und Kinderarbeit gefördert. Natürlich waren auch die immensen gesundheitlichen Schäden, die das Rauchen mit sich bringt, ein großes Thema. Engagierte Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe präsentierten die Ausstellung vielen Schülergruppen, was ihnen sehr gut gelang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rauchen (19)Realschule (30)WHR (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.