Zwei junge Leute am Sonntag bei Streit verletzt
Mit Flasche, Schere und Brotmesser angegriffen

Symbolbild: dpa

Da kommt reichlich was zusammen: Neben Schnittverletzungen und Kratzwunden scheinen bei einer Auseinandersetzung am Sonntagabend auch Rauschgift-Utensilien eine Rolle gespielt zu haben. In einem Mehrfamilienhaus südlich der Altstadt war es gegen 20.15 Uhr in einer Wohnung zu einem Streit unter jungen Leuten gekommen, in deren Verlauf zwei verletzt wurden.

Ins Gesicht geschlagen


Zur Tatzeit hatte ein 17 und 18 Jahre altes Pärchen in seiner Wohnung drei junge Gäste, darunter ein stark alkoholisierter 29-jähriger Sulzbach-Rosenberger (29). Letzterer ließ zunächst seine Aggressionen an dem 18-jährigen Bewohner aus und schlug ihm ins Gesicht. Im weiteren Verlauf schleuderte er eine leere Bierflasche in Richtung der Wohnungsinhaberin (17) und eine Schere in jene eines 17-jährigen Besuchers. Das Glas ging an der Wand zu Bruch, die Schere traf den Jugendlichen. Kurze Zeit später griff der 29-Jährige zu einem Brotmesser und drohte damit, den Mitinhaber (18) umzubringen.

Bei dem sich anschließenden Gerangel trug der 18-Jährige oberflächliche Schnittverletzungen am Knie davon, bevor er zusammen mit seiner Freundin aus der Wohnung flüchten und die Polizei verständigen konnte. Mit mehreren Streifenbesatzungen rückten die Ordnungshüter an und bereinigten die durchaus kritische Lage. Der Aggressor wurde festgenommen. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Während der Bewohner mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins örtliche Krankenhaus kam, gab das jüngere Opfer an, nicht verletzt worden zu sein.

Hanf entdeckt


Neben zwei als Tatwerkzeug in Betracht kommenden Messern stellte die Polizei in der Wohnung eine Hanfpflanze und BetäubungsmittelUtensilien sicher, die der 17-jährigen Wohnungsinhaberin zugeordnet werden konnten.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.