Agentur für Arbeit legt Zahlen aus dem September vor
Metall, Elektro und Logistik suchen Leute

Wirtschaft
Sulzbach-Rosenberg
30.09.2016
43
0

Die Arbeitslosenquote sank im Bezirk Sulzbach-Rosenberg von 3,2 Prozent im August auf 3,1 Prozent im September. Vor Jahresfrist hatte sie 3,0 Prozent betragen, teilte die Agentur für Arbeit am Donnerstag in einer Presseinformation mit.

Mitte September waren in der Sulzbach-Rosenberger Geschäftsstelle 802 Personen ohne Beschäftigung registriert. Rund 260 fanden im Lauf des Monats eine neue Stelle; dagegen meldeten sich etwa 240 neu oder erneut arbeitslos.

"Die positive Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im Bereich der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg hielt weiter an. Die Nachfrage nach Fachkräften erstreckt sich insbesondere auf die Bereiche Metall, Elektro und Logistik", erklärt der Leiter Franz Elsner. Im Sozialbereich und im Dienstleistungssektor beobachte die Agentur einen leichten Aufwärtstrend. Für Kraftfahrer, die auch im Fernverkehr arbeiten wollen, bestünden gute Chancen. Im Helferbereich suchten vor allem Personaldienstleister ständig Leute. Bei den Büroberufen und im Handel lasse dagegen die Belebung des Arbeitsmarktes auf sich warten.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften entwickelte sich im September insgesamt leicht rückläufig. Seit Jahresbeginn hätten die Betriebe 850 sozialversicherungspflichtige Stellenangebote gemeldet, 80 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: Agentur für Arbeit (86)Arbeitslosenstatistik (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.