Besuch aus Fernost
Fraunhofer schult Besuch aus Thailand

Für diese thailändische Delegation bereitete Fraunhofer Umsicht ein eigenes Seminar vor. Bild: hfz
Wirtschaft
Sulzbach-Rosenberg
17.11.2016
163
0

Bei Fraunhofer Umsicht läuft zurzeit eine Schulung im Bereich thermochemische Vergasung von Biomasse. Sie wird laut Pressemitteilung speziell für eine Delegation aus Thailand ausgerichtet und von der Abteilung Thermische Verfahren durchgeführt.

Die Delegation besteht aus acht Projektmanagern, die alle extra für die Schulung in die Herzogstadt kommen. "Die Delegation suchte nach Informationsmöglichkeiten im Bereich thermochemische Vergasung von Biomasse und wurde durch eine Empfehlung auf uns aufmerksam. Ein Teil der Delegation war bereits bei uns und der Wunsch nach einer intensiven Schulung kam auf", berichtet Stefanie Reil , Gruppenleiterin Thermische Speicher.

Sie wird gemeinsam mit Michael Meiler und Christoph Ultsch , wissenschaftliche Mitarbeiter der Abteilung Thermische Verfahren, die Schulung leiten. Neben viel theoretischem Wissen erhalten die Teilnehmer durch Fraunhofer Umsicht auch ein praktisches Training an Anlagen. "Beim persönlichen Treffen in Sulzbach-Rosenberg haben wir gemeinsam besprochen, welche Themen sie besonders interessieren und welchen praktischen Input sie noch brauchen. Die Inhalte der Schulung wurden von uns auf die Bedürfnisse der Delegation individuell angepasst, führt Stefanie Reil aus.

So werden in der zweiwöchigen Schulung folgende Themen behandelt: Vergasungstechnologien, Verfahrensparameter, Teerbildung und Umwandlung, Anlagenbau und Gasüberwachung. Außerdem läuft innerhalb der Schulung die Besichtigung einer Biogasanlage in Illschwang, eine Exkursion zur Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) und zum Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Amberg. Ein weiterer Tag steht unter dem Motto der kommerziellen Holzvergasung, der zu Anlagen der Firma Spanner RE 2 nach Engelsberg sowie nach Hersbruck zum Heizkraftwerk mit der Firma Gammel Engineering führt. "Wir freuen uns über das Interesse aus Thailand und dass unser Know-how international gefragt ist. Durch die Schulung erwarten wir uns weiterführende Kooperationen im asiatischen Raum", informiert Stefanie Reil abschließend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.