Fanfarengruppe der Kolpingsfamilie
Beste Werbung für Tännesberg

Die Teilnahme am Trachten- und Schützenzug zum Auftakt des Oktoberfests in München war für die Fanfarengruppe der Tännesberger Kolpingsfamilie erneut ein großes Erlebnis. Bild: es
Freizeit
Tännesberg
21.09.2016
343
0

Zum vierten Mal marschierte die Fanfarengruppe der Kolpingsfamilie Tännesberg beim Trachten- und Schützenzug zum Auftakt des Oktoberfests in München mit. Diesmal gab es eine große Überraschung.

Bedingungen nicht ideal


Die äußeren Bedingungen am Sonntag waren nicht gerade ideal, doch die Freude überwog bei jedem Spieler. Mit den Vorbereitungen unter Leitung von Rainer Dobmeier hatte die Gruppe frühzeitig begonnen. Der rund sieben Kilometer lange Fußmarsch war kein Pappenstiel. Die jungen Musiker machten beste Werbung für den staatlich anerkannten Erholungsort.

Die Anstrengungen eines langen Tags mit Abfahrt um 5.30 Uhr steckten die 31 Teilnehmer locker weg. Sie hatten auch Verständnis für die Sicherheitskontrollen am Aufstellungsplatz an der Isar. Um 11.30 Uhr setzte sich der imposante Zug mit etwa 9500 Teilnehmern in Bewegung, vom Maximiliansplatz zum Odeonsplatz, danach zum Promenadeplatz über den Stachus in Richtung Theresienwiese. Nur gut, dass für die Tännesberger im Festzelt "Winzerer Fähndl" Plätze reserviert waren. Eine Mass Bier und ein Hendl zum Dank für die Leistungen hatten sich die Fanfarenspieler verdient. Vorher genossen die Oberpfälzer den Applaus der Zuschauer entlang der Straßen. Die Fahrt nach München war für alle ein sehr großes Erlebnis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.