12. Oberpfalz-Festival in Tännesberg am 24. Juni 2017
Christina und Chris

Nach Babypause stürmt sie wieder die Bühne: Christina Stürmer tritt am 24. Juni gegen 20.30 Uhr beim Open-Air in Tännesberg auf. Bild: Universal
Kultur
Tännesberg
01.12.2016
776
0
 
Musikalischer Comedian: Chris Boettcher. Bild: Hartl

Das Oberpfalz-Festival in Tännesberg geht 2017 in die zwölfte Runde. Jetzt steht fest, wer am 24. Juni die Bühne entert: Christina Stürmer und Chris Boettcher. Unter anderem.

Das Oberpfalz-Festival ist längst ein fester Bestandteil der Oberpfälzer Musikszene. Zum Zehnjährigen 2015 rockten die "Spider Murphy Gang" und die "Erste Allgemeine Verunsicherung" vor knapp 4000 Fans, zuletzt gastierten "Pur" und Willy Astor in Tännesberg. Auch 2017 geizt der Förderverein nicht mit großen Namen: Mit Christina Stürmer und Chris Boettcher hat er wieder zwei erstklassige Künstler verpflichtet. Vorsitzender Alfred Eckl und das Festival-Team wollen zudem erneut ein umfangreiches Vorprogramm mit vielen Überraschungen auf die Beine stellen.

Christina Stürmer ist nach der Geburt ihres Töchterchens Marina mit ihrem neuen Hit "Ein Teil von mir" eindrucksvoll aus ihrer Babypause zurückgekehrt. Ab Februar geht die 34-jährige Österreicherin unter dem Motto "Seite an Seite" auf große Tournee. Die vor den Toren Wiens lebende Musikerin ist vielfach ausgezeichnet: unter anderem mit unzähligen Gold- und Platin-Alben, zwei Echo- und zehn Amadeus-Awards, einer goldenen Stimmgabel sowie dem Bambi- und der Leading-Ladies-Award. Seit fast 13 Jahren ist die gebürtige Linzerin das Aushängeschild der österreichischen Pop- Musikszene. "Seite an Seite" ist bereits das neunte Studioalbum der Musikerin, die sich spätestens mit ihrer Teilnahme bei "Sing meinen Song" 2015 auch in Deutschland ganz oben etabliert hat. Titel wie "Engel fliegen einsam", "Ich lebe" und "Was wirklich bleibt" wurden Hits. Was Christina Stürmer vor allem ausmacht sind bewegende persönliche Texte, geprägt von eingängigen Melodien.

Chris Boettcher präsentiert in Tännesberg sein aktuelles Programm "Schluss mit frustig". Der ehemalige "Frühaufsänger" von Antenne Bayern hat sich als Comedian längst einen Namen gemacht. Als Parodist von Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus ist er bei "Bayern 3" zur Kult-Ikone geworden. Der 52-jährige Ingolstädter wurde 1984 beim Radio-Wettbewerb "Entdeck-Eck" von Thomas Gottschalk entdeckt, der ihn 1989 als Programmdirektor von "Radio Xanadu" zum Moderator von "Talk-Radio" beförderte. 1994 wechselte Boettcher zu "Antenne Bayern", wo er als Moderator und Comedian-Ideengeber fungierte.

Bei "Verstehen Sie Spaß" trat er als Lockvogel auf. Mit seinem Oktoberfest-Hit "10 Meter geh'n" schaffte er 2009 den Sprung in die Top 40 in Deutschland. Seine Parodie auf Jogi Löw in "Waldis WM-Club" 2010 war so ein großer Erfolg, dass Böttcher beschloss, ab 2011 mit dem Soloprogrammen " Spieltrieb" und "'s Beste" die Bühnen in Deutschland unsicher zu machen. Der vielseitige Künstler hat seine Bandbreite der Parodien auf Promis (Oliver Kahn, Angela Merkel, Horst Seehofer, Boris Becker, Dieter Bohlen) ausgedehnt, und auch musikalisch gibt es viel Neues ("In der Pubertät", "La Ola für Jogi") zu hören.

Der Kartenvorverkauf startet pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft am Donnerstag, 1. Dezember. Tickets sind unter anderem bei den Geschäftsstellen von Oberpfalz-Medien und im Internet unter www.nt-ticket.de erhältlich.

___



Weitere Informationen:

www.festival-taennesberg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Chris Boettcher (5)Christina Stürmer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.