Vorschau zm fünfjährigen Bestehen
Vier Konzerte und ein Regionalmarkt in der Lederer-Scheune

Kultur
Tännesberg
02.02.2016
147
0

Für Familie Völkl hätte es mit ihrer Lederer-Scheune kaum besser laufen können als 2014. Erst landesweite Präsenz in der liebevollen Dokumentation "Daheim in Tännesberg" im Bayerischen Fernsehen, wenige Monate danach der Denkmalschutzpreis des Bezirks.

Das fünfjährige Bestehen des Veranstaltungsjuwels will Chefin Angela Völkl trotzdem nicht großartig zelebrieren. Wie in den Vorjahren plant sie vier Konzerte und den großen Regionalmarkt im September. "Vielleicht wird es mal mehr, wenn die Kinder (7, 8 und 15 Jahre) größer sind."

"Wir waren schon vorher voll, aber durch den BR-Film hat es nochmal einen ganzen Schwung Anfragen gegeben." Von Ende April bis Mitte Oktober ist die Lederer-Scheune jedes Wochenende mit Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern belegt. Dazu kommt der Regionalmarkt im Spätsommer, bei dem sich 2015 rund um das Anwesen etwa 8000 Gäste tummelten. Heuer steigt er am 11. September.

Ganz ohne Jubiläumscharakter wollen die Völkls das Fünfjährige trotzdem nicht vorbeigehen lassen. Ihr Konzertprogramm soll daher eine Art "Best of" seit den Anfängen sein. "Das sind Künstler, die mir gefallen, die den Leuten gefallen haben und mit denen einfach Sympathie da war", erklärt die Hausherrin, die alle Auftritte selber managt.

Unter freiem Himmel


Ihre ersten Gäste sind am Mittwoch, 23. März, "3 Männer nur mit Gitarre" alias Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr. Die drei bayerischen Kabarettisten zeigen Ausschnitte aus ihren jeweiligen Solo-Programmen. Im Final-Set zielen sie dann zu dritt darauf ab, dass das Publikum kollektiv losprustet.

Am Mittwoch, 4. Mai, öffnet die Oberpfalz die Grenze zu Italien. "I dolci Signori" sagen "Buonasera" - bei schönem Wetter im Innenhof. Die Italo-Popper um Richie Necker sind zum fünften Mal beim "Lederer" und somit schon eine Art Hausband. Wer mehr von den Texten verstehen will, muss deswegen keinen Volkshochschulkurs belegen: Auch Hubert Treml ist an diesem Abend mit dabei.

"Furchtbar Schee" soll es am Sonntag, 31. Juli, zugehen. Zum Sommerfest haben die drei Regensburger Sebastian Kretz, Andreas Januschke und Uli Groeben Songs von Michael Jackson, Prince, Queen, Elvis, Eminem und AC/DC im Gepäck. Wenn kein Regen droht, will das Akustik-Trio im Innenhof auftreten.

Heimatklänge, diesmal aber weniger deftig als sonst, versprechen die Raith-Schwestern am Samstag, 22. Oktober. "Wissts, wou mei Hoamat is?" fragen die beiden Rodingerinnen und ihr Begleiter Andi Blaimer. Statt krachledern soll es eher volkstümlich-beschaulich zugehen. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen im Internet.
Weitere Beiträge zu den Themen: I dolci Signori (5)Angela Völkl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.