Besonderes Naturparadies

Projektleiterin Gabriele Schmidt hat beim Kalender "Natur. Vielfalt. Tännesberg" 2015 maßgeblich mitgewirkt. Von Bürgermeister Max Völkl gab es dafür großes Lob. Bild: es
Lokales
Tännesberg
12.12.2014
0
0

Der Kalender "Natur. Vielfalt. Tännesberg" 2015 ist mit einer Auflage von 2500 Stück erschienen. Nicht alltägliche Aufnahmen von Tier- und Pflanzenarten auf der Titelseite machen neugierig..

Beim Durchblättern des Kalenders "Natur. Vielfalt. Tännesberg" 2015 erlebt der Betrachter ein Naturparadies der besonderen Art. Etliche Arten sind bayern- oder deutschlandweit gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Die Fotos lieferten Träger des Projekts, Naturschutzverbände und Naturexperten aus der Region. Projektleiterin Gabriele Schmidt, die Texte und Bilder zusammengestellt hatte, betont, dass es sich um Tiere handle, die alle im Raum Tännesberg vorkommen. Durch die neue Grafik und die Texte aus dem Büro Landimpuls in Regenstauf habe der Kalender ein ansprechendes Erscheinungsbild. An den Kosten habe sich vor allem der Bayerische Naturschutzfonds beteiligt. Das Konzept, die Menschen wieder mehr für die Natur zu interessieren, ist aufgegangen.

"Ein kurzer Ausflug in Wiese und Wald, in Feld und Flur: Wenn man genau hinschaut, ist plötzlich alles voller Leben um uns herum. Wichtige Lebensräume sind inzwischen Dörfer und Städte. Viele Siedlungsbereiche weisen eine deutlich höhere Artenvielfalt auf. Gründe gibt es viele, weshalb viele Tierarten nahe beim Menschen leben", sagt Schmidt.

Bürgermeister Max Völkl weist auf viele Projekte zum Erhalt der Artenvielfalt hin. "Unsere Marktgemeinde könnte davon in den kommenden Jahren stark profitieren." Um die Chance zu nutzen, wünscht sich Völkl, dass sich alle engagieren und mithelfen. Entsprechend der Jahreszeit sind es farbenprächtige Aufnahmen von Tieren und Pflanzen, die in diesem Kalender anzutreffen sind, so im Juli der Schwarzstorch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.