Biodiversitätsgemeinde mit Stand in München

Biodiversitätsgemeinde mit Stand in München (es) Der zweite "Münchner Stiftungsfrühling" in der Landeshauptstadt war eine gute Plattform, die Biodiversitätsgemeinde Tännesberg vorzustellen. Der Bayerische Naturschutzfonds fördert Bestrebungen zum Erhalt der natürlichen Umwelt und ihrer Lebensgrundlagen. Davon profitiert auch das Projekt "Natur. Vielfalt. Tännesberg" von 2013 bis 2017. Über das große Interesse am Stand der Oberpfälzer freuten sich Bürgermeister Max Völkl, Projektleiterin Gabriele Schmidt
Lokales
Tännesberg
26.03.2015
0
0
Der zweite "Münchner Stiftungsfrühling" in der Landeshauptstadt war eine gute Plattform, die Biodiversitätsgemeinde Tännesberg vorzustellen. Der Bayerische Naturschutzfonds fördert Bestrebungen zum Erhalt der natürlichen Umwelt und ihrer Lebensgrundlagen. Davon profitiert auch das Projekt "Natur. Vielfalt. Tännesberg" von 2013 bis 2017. Über das große Interesse am Stand der Oberpfälzer freuten sich Bürgermeister Max Völkl, Projektleiterin Gabriele Schmidt, Naturschutzfonds-Chef Georg Schlapp und dessen Mitarbeiterin Martina Hoffmann (von links). Dort gab es Salamispezialitäten vom Rotvieh der Familie Schwarz und das Emmerbrot aus der Bäckerei Spickenreither. Nur wenige Besucher kannten die bunten Kartoffeln von Petra Klinger. Enttäuscht waren sie dann, dass sie diese Produkte in München nicht kaufen können. Bild: es
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.