DFB-Mobil: Mädchen und Buben trainieren unter professioneller Anleitung
Abc des Kickens

Lokales
Tännesberg
17.06.2015
1
0
Erst als Ak Yavuz vom DFB-Mobil "Trinkpause" rief, legte der Fußballnachwuchs eine Pause ein. Trotz sommerlicher Temperaturen waren die Buben und Mädchen aus der F- und E- Jugend der SG TSV Tännesberg und DJK Leuchtenberg in ihrem Eifer und Ehrgeiz nicht zu bremsen.

Während Hans Dammer aus Schwarzhofen, viele Jahre erfolgreicher Trainer höherklassiger Mannschaften, sich die meiste Zeit mit Trainern und Betreuern über neue Trainingsmethoden unterhielt, verstand es Yavuz von der ersten Minute an, die Nachwuchskicker zu begeistern. "Abwechslungsreich muss das Training sein, und die Kinder sollen immer Spaß und Freude dabei haben", sagt der 66-jährige Dammer. Bei jedem seiner Worte merkte man, dass da ein Fußballverrückter Kindern das Abc des Kickens beibringen will.

Jeweils ein Schwerpunkt

Und das hörte sich im Gespräch mit Trainern und Betreuern so an: Jedes Training soll einen Schwerpunkt haben und nicht länger als 75 Minuten dauern. Statt den Ball zu stoppen, ihn mit einem Fuß annehmen und mit dem andern weiterspielen, soll von Anfang an beidfüßig trainiert werden. Der Torwart soll mitspielen.

Weitere Tipps waren: Die Kinder ohne ein System spielen lassen. Konditionstraining ist in diesem Alter passé. Das Abschlussspiel soll nicht länger als eine Viertelstunde dauern. Kinder frei spielen lassen. Für die Trainer und Betreuer war vieles davon neu. Die Kinder hatten das alles mit Ak Yavuz trainiert. Die Idee, das DFB- Mobil für die F- und E-Jugend-Spieler nach Tännesberg zu holen, hatte Trainer Marco Klier.

Bei einer ausreichenden Beteiligung könnte sich Dammer eine Trainerausbildung auch in Tännesberg vorstellen, sagte er. Das dezentral zu gestalten, hätte sicher einen Vorteil. Klier liebäugelt mit einer Ausbildung in Oberhaching. "Jeder soll dort einmal gewesen sein", meinte Dammer. Ein talentiertes Mädchen fiel ihm besonders auf.

Kinder, Trainer, Betreuer und die vielen Eltern in der Zuschauerrolle hatten viel Spaß. In einem Geheft ist das alles in Kurzform zusammengefasst. Für die künftige Trainerarbeit ist das eine wertvolle Hilfe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.