Erstkommunion für vier Buben und sieben Mädchen
"Ich bin der Weg"

22 Mädchen und Buben gingen am Weißen Sonntag zum ersten Mal an den Tisch des Herrn. Dazu gratulierten Pfarrer Josef Most und die stellvertretende Schulleiterin Gaby Reitinger-Maier (links) sowie die Klasslehrerin Franziska Wiesneth. Bild: gi
Lokales
Tännesberg
14.04.2015
42
0
"Mein Heiland Jesus Christ, der Tisch bereitet ist. Und ich bin nun dein Gast, den du geladen hast." Vier Buben und sieben Mädchen folgten am Weißen Sonntag dieser Einladung.

Mit Eltern, Pfarrer Wilhelm Bauer, Diakon Norbert Hammerl, Ministranten, zwei Fahnen- und ein Kreuzträger zogen sie unter dem Geläut der Kirchenglocken und den Fanfarenklängen der Kolpingsfamilie vom Pfarrheim zur Pfarrkirche "St. Michael". Orgelspiel (Rudi Schneider) und Trompetenklänge (Christina Schönberger) empfingen sie. Rektor Josef Rauch hatte die Drittklässler auf den Tag vorbereitet.

Pfarrer Bauer griff das Motto der Vorbereitung "Jesus sagt: ,Ich bin der Weg'" auf. Im Dialog mit den Buben und Mädchen erinnerten sie sich an weitere wichtige Schritte wie Kindergarten und Schule, auch an die künftige Firmung oder die Berufswahl. "Freut euch, dass Jesus in der heiligen Kommunion zu euch kommt und ihr zu Jesus gehört. Jesus soll uns helfen, dass wir glückliche Menschen werden", wandte sich Pfarrer Bauer vor dem Empfang der Kommunion an die Buben und Mädchen. Der Kirchenchor begleitete die Messe.

Die Kinder dankten jeweils mit einer Rose bei Pfarrer Wilhelm Bauer, bei ihren Eltern, Barbara Krämer, Maria Seegerer und Evi Reil sowie Rektor Josef Rauch. Nach dem 8-Uhr-Gottesdienst am Montag ging es auf den Kommunionausflug.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.