Gelübde von 1826 eingehalten

Lokales
Tännesberg
08.05.2015
0
0
Nach dem Brand der Pfarrkirche samt Kirchturm nach einem Blitzschlag 1826 gelobten die Tännesberger, jedes Jahr am 5. Mai einen Kreuzweg zum Schlossberg hinauf zu beten. Am Dienstag erfüllten viele Gläubige wieder dieses Gelübde ihrer Vorfahren. "Mit Jesus Christus sind wir auf dem Weg", sagte Pfarrer Wilhelm Bauer zu Beginn, der nach einzelnen Stationen jeweils eine Strophe des Lieds "O, du hochheilig Kreuze" anstimmte.

Beim Vorbeten wechselten sich MC-Obmann Dr. Andreas Zinkl und Hans Maier von der Kirchenverwaltung ab. Das Kreuz trug Johannes Winter voran. Das Tragen eines Lautsprechers übernahm Oberministrant Johannes Zangl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.