Gott steht hinter den Engeln

Die Fanfarengruppe der Kolpingsfamilie Tännesberg führte beim Patrozinium den Kirchenzug an. Bild: es
Lokales
Tännesberg
29.09.2014
8
0

"Engel sind heute cool", begann Diakon Norbert Hammerl seine Predigt im Patroziniumsgottesdienst in Tännesberg. Einem Engelboom stehe aber ein Nachlassen im Glauben gegenüber.

Ergebnisse einer Studie hätten Sehnsüchte und Wünsche der Menschen bei der Frage nach Engeln gebracht. Hinter den Engeln stehe aber Gott. Ihm müssten wir deshalb danken, wenn uns ein Engel beschützt.

Beste Bedingungen

Blauer Himmel und Sonnenschein am Sonntag - alles passte beim Kirchenpatrozinium des heiligen Michael. Angeführt vom Kreuz- und den beiden Fahnenträgern, dahinter Fanfarenspieler der Kolpingsfamilie marschierten Ministranten, Pfarrer Wilhelm Bauer, Diakon Norbert Hammer, Kirchenpflegerin Diana Völkl, Pfarrgemeinderatssprecherin Gerti Braun, Bürgermeister Max Völkl mit Mitgliedern ihrer Gremien sowie Vereine mit größeren Abordnungen vom früheren Forstamt in einem festlichen Kirchenzug unter Glockengeläut zum Gotteshaus.

Menschen die Herde

Das Eingangslied "Unüberwindlich starker Held" erinnerte an die große Bedeutung des Erzengels Michael, den es in der Pfarrkirche St. Michael drei Mal zu sehen gibt. Bei der Bitte in der fünften Strophe "Beschütz mit deinem Schild und Schwert die Kirch, den Hirten und die Herd'" seien mit Herd' wir gemeint, sagte Pfarrer Bauer. Den Gottesdienst begleitete der Kirchenchor unter Leitung von Rudi Schneider mit der "Landmesse" von Führer.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.