Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau unterzeichnet
Nicht länger auf der langen Leitung stehen

Bürgermeister Anton Kappl aus Leuchtenberg und sein Tännesberger Amtskollege Max Völkl (vorne, von links) unterzeichneten im Beisein von Christoph Bernik von der Telekom den Kooperationsvertrag mit dem Netzbetreiber für ihre Gemeinden. Mit dabei waren Breitbandpate Werner Schärtl (links) und Kämmerer Ludwig Gürtler. Bild: es
Lokales
Tännesberg
05.06.2015
52
0
Mit ihrer Unterschrift unter den Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau brachten die beiden Bürgermeister Max Völkl und Anton Kappl am Mittwoch im Sitzungssaal des Rathauses ein wichtiges Projekt auf den Weg. Partner ist die Telekom. Die Politiker hoffen, durch den schnelleren Internetzugang die Infrastruktur für bestehende Firmen und neue Betriebsansiedlungen zu verbessern.

Zeitrahmen zwölf Monate

Nach Aussage von Christoph Bernik, zuständig für den Infrastruktur-Vertrieb der Telekom in der Region Süd, erhält jede Gemeinde in den nächsten Wochen ein gegengezeichnetes Exemplar. Die Arbeiten sollen in den kommenden zwölf Monaten abgeschlossen sein.

Bis zu 90 Prozent Zuschuss

In Tännesberg sind FTTC (Ausbau bis Kabelverzweigungen mit Glasfaser angebunden) und FTTB/H (Glasfaser direkt ins Haus) vorgesehen. Die Förderung beträgt für Tännesberg 80 und für Leuchtenberg 90 Prozent. Den Rest müssen die Gemeinden zahlen. Die Bürger werden nicht belastet. Der Einstieg in ein weiteres Verfahren zur Erschließung aller Ortsteile, beispielsweise Kaufnitz und Weinrieth, ist in Planung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.