Lob aus berufenem Munde für Biodiversitäts-Gemeinde

Lob aus berufenem Munde für Biodiversitäts-Gemeinde (es) Lob aus berufenem Munde gab es für die Bayerische Modellgemeinde Biodiversität von Professor Dr. Hubert Weiger (Zweiter von links), Landesvorsitzender des Bunds Naturschutz, und Landesbeauftragtem Richard Mergner (rechts), die sich mit rund 60 Mitarbeitern von der Vielfalt und dem Einsatz der Tännesberger überzeugten. Bürgermeister Max Völkl informierte im Sitzungssaal des Rathauses über das Projekt "Natur. Vielfalt. Tännesberg", das seit Januar 2
Lokales
Tännesberg
16.10.2014
0
0
Lob aus berufenem Munde gab es für die Bayerische Modellgemeinde Biodiversität von Professor Dr. Hubert Weiger (Zweiter von links), Landesvorsitzender des Bunds Naturschutz, und Landesbeauftragtem Richard Mergner (rechts), die sich mit rund 60 Mitarbeitern von der Vielfalt und dem Einsatz der Tännesberger überzeugten. Bürgermeister Max Völkl informierte im Sitzungssaal des Rathauses über das Projekt "Natur. Vielfalt. Tännesberg", das seit Januar 2013 läuft. "Ideen und Möglichkeiten zur Förderung der biologischen Vielfalt haben wir viele", bemerkte Projektleiterin Gabriele Schmidt (Zweite von rechts). Geplant seien zahlreiche Mitmach-Aktionen. "Für die Bürger soll außerdem das Exkursionsangebot erweitert werden, damit jeder die Besonderheiten unserer schönen Natur erleben kann", ergänzte BN-Ortsvorsitzender Toni Wolf (links). Mit je einem Exemplar des Rother Wanderführers "Gerettete Landschaften" dankte Weiger Bürgermeister Völkl, Herbert Hofberger, Schmidt und Wolf. Bei den Wanderungen durch das Kainzbachtal und über den Schlossberg gerieten die Gäste ins Schwärmen. Ansprechpartnerin für Führungen ist Schmidt, Telefon 09655/920039. Bild: es
Weitere Beiträge zu den Themen: Landesvorsitzender (555)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.