Mit zackigen Klängen

Josef Braun feierte 80. Geburtstag. Ihm gratulierten Hans Reitinger ("Bayrisch Blech") und Bernhard Zimmet von der Feuerwehr (von links), zweiter Bürgermeister Hans-Peter Klünner, OWV-Vorsitzender Paul Braun und MC-Obmann Dr. Andreas Zinkl (von rechts). Bild: es
Lokales
Tännesberg
29.11.2014
8
0

Was schenkt man einem Zugposaunenspieler zum 80. Geburtstag? Zumindest ein Ständchen soll es sein. Für Josef Braun erklang gar der Reichswehrmarsch.

Die Überraschung war den fünf Kindern gelungen: Eine Abordnung der Kapelle "Bayrisch Blech" gratulierte Vater Josef Braun zum 80. am Donnerstag vor seinem Haus Am Kohlbuch mit dem Reichswehrmarsch. Dem langjährigen Zugposaunenspieler in der damals weithin bekannten Blaskapelle Sepp Dobmeier ging das zu Herzen.

Der Jubilar hatte sich stets in Vereinen engagiert: 58 Jahre beim früheren Heimatverschönerungsverein und dem OWV als Nachfolger. Den Dank und die Glückwünsche überbrachten Paul Braun und Hedwig Haberl. Eine Selbstverständlichkeit war es für Josef Braun, mit 18 Jahren der Feuerwehr beizutreten. Bernhard Zimmet und Bernhard Nößner dankten für die Treue.

Seit langer Zeit ist der Jubilar und Marienverehrer auch Sodale bei der Marianischen Männerkongregation. Dr. Andreas Zinkl und Hans Maier wussten das zu schätzen. Die Glückwünsche für die Marktgemeinde überbrachte zweiter Bürgermeister Hans-Peter Klünner mit Urkunde und Gutschein. Gratuliert hatte vorher schon Pfarrer Wilhelm Bauer.

Aufgewachsen ist Braun mit zwei Schwestern in Tännesberg. Eine Lehrstelle als Schreiner trat er nach der Schulzeit bei Franz Irl an und übte seinen Beruf später in verschiedenen Betrieben aus. Den Bund der Ehe schloss er 1957 mit seiner Frau Cäcilia, die vor fünf Jahren gestorben ist. Vier Söhne und Tochter Petra, die seit zehn Jahren jeden Tag zuverlässig den "Neuen Tag" zustellt, stammen aus der Ehe.1967 zog die Familie von der Oberviechtacher Straße in das Haus Am Kohlbuch um. Beim Neubau half der Vater den Kindern kräftig. Besondert freute sich der Opa, als ihm seine Enkel Anna Lena (Zither) und Julia (Gitarre, Gesang) zum Geburtstag aufspielten, bei einem Lied von ihrem Vater Hubert unterstützt wurden. Vertraute Melodien ließen die Musiker von "Bayerisch Blech" dazwischen erklingen.

Den Jubilar trifft man mitunter bei seinen Spaziergängen zur Jodokkirche, durch den geologischen Lehrpfad oder auf den Schlossberg. Gern besucht Braun die Seniorenrunden und lässt fast keine Fahrt aus, auch nicht mit dem Frauenbund. Am Sonntag wird im Café Sonnenhof gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.