Neue Holzscheune für Loipen-Spurgerät
Rathauschef packt an

Bürgermeister Max Völkl (auf dem Dach) beherrscht auch das Zimmerhandwerk. Beim Errichten einer Holzscheune mit der Unterstützung der Gemeindearbeiter stellte der Zimmermeister das unter Beweis. Bild: es
Lokales
Tännesberg
29.10.2015
2
0
Der nächste Winter kommt bestimmt. Bis dahin soll die Unterstellmöglichkeit für das Loipen-Spurgerät fertig sein. Und es schaut gut aus. Die Arbeiten für die neue Scheune von 10,5 mal 6 Metern Fläche und einer Höhe von 3,2 Metern "Auf der Brand" unmittelbar neben der Entsäuerungsanlage gehen zügig voran.

Eine Hälfte nutzt die Gemeinde für die Lagerung von Jurakalk, der dann nicht mehr vom Bauhof hierher gefahren werden muss. Die andere dient der TSV-Abteilung RAN zum Unterstellen des Loipen-Spurgeräts. Das Holz dafür stammt aus dem Gemeindewald. Bereits am Freitag wurde mit Unterstützung der örtlichen Baufirma Schönberger Richtfest gefeiert. Nach dem Einlatten am Dienstag kommt am Freitag das Dach drauf. Danach werden die Außenwände mit Holz verschlagen.

Bürgermeister Max Völkl zeigte bei allen Arbeiten, dass er als Zimmermeister sein Handwerk versteht. Für seine Tätigkeiten stellt er an die Gemeinde keinen Euro in Rechnung. Bei der Ausführung aller Arbeiten, auch beim Betonieren der Sohle, hatten ihn Gemeindearbeiter unterstützt. RAN nimmt den Innenausbau in die Hände.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.