Umgang mit dem Feuerlöscher will gelernt sein
Schnell Hilfe leisten

Die Tännesberger Feuerwehr zeigte Mitgliedern von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, Feuerlöscher richtig einzusetzen. Bild: es
Lokales
Tännesberg
09.09.2015
6
1
Der beste Feuerlöscher ist nichts wert, wenn man damit nicht umgehen kann. Mitglieder der Kirchenverwaltung um Kirchenpflegerin Diana Völkl und des Pfarrgemeinderats um Sprecherin Gerti Braun ließen sich von Feuerwehr-Kommandant Christian Demleitner in die Materie einführen.

Im Schulungsraum erfuhren die Teilnehmer von ihm wichtige Vorgehensweisen für die Praxis. Einen Brandherd gelte es, immer mit Wind anzugreifen. Kurze Stöße und der gleichzeitige Einsatz von mehreren Feuerlöschern seien bei der Brandbekämpfung sehr wirkungsvoll. Grob fahrlässig sei es, sich vom Brandherd zu früh zu entfernen. Nach Gebrauch könne man die Löscher auch bei der örtlichen Feuerwehr wieder auffüllen lassen.

In der Praxis konnte jeder am konkreten Fall ausprobieren, ein Feuer zu löschen. Feuerwehrleute standen zur Seite. Wie von Kirchenpflegerin Völkl zu erfahren war, befindet sich in der Sakristei und beim hinteren Beichtstuhl jeweils ein Feuerlöscher, um im Ernstfall im Gotteshaus schnelle Hilfe zu leisten. Damit rechtfertigte sie diese Einweisung, ganz im Sinne der Diözese.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerlöscher (11)September 2015 (7742)
1 Kommentar
7
Franka Kist aus Freudenberg | 17.02.2016 | 15:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.