Vortrag "Papa ist der Beste" im Kindergarten
Für Kind Zeit nehmen

Marko Lehmann (vorne, links) gab den Vätern mit seinen Ausführungen wichtige Hilfen für die Erziehung ihrer Kinder mit. Bild: es
Lokales
Tännesberg
12.05.2015
2
0
"Erziehung bedeutet Beispiel und Liebe." Diese Beschreibung von Friedrich Fröbel hat in seiner Bedeutung bis heute nichts eingebüßt. Alle Väter, die zum Vortrag "Papa ist der Beste" in den Kindergarten gekommen waren, bezeichnete Leiterin Manuela Hinkel als mutig.

Marko Lehman, Vater von zwei Kinder und Mitarbeiter in der Kinder-. und Jugendpsychiatrie Regensburg, ging zunächst auf wesentliche Entwicklungsschritte im Leben eines Kindes ein und zeigte, dass der Vater für eine gesunde Entwicklung des Nachwuchses unersetzbar ist. Im Dialog wurden Erfahrungen ausgetauscht und Hilfen aufgezeigt. Bis zum dritten Lebensjahr stehe die Beziehung vor der Erziehung. In dieser Zeit gelte es, ein Urvertrauen und eine Bindung aufzubauen. Sich für sein Kind Zeit zu nehmen, zahle sich aus. Die bis zum sechsten Lebensjahr aufgestellten Regeln sind unterschiedlich, wie sich im Gespräch zeigte.

In der Schulzeit bis zur 6. Klasse Druck aufzubauen, helfe nicht weiter. Im Schulsystem würden Leistungen abverlangt, doch vieles andere sei aber ebenso wichtig. Soziale Leistungen kämen in der Beurteilung leider zu kurz. Zum Schluss waren die Väter noch einmal gefordert. Eigenschaften bei Kindern sollten sie zunächst definieren, um dann zu formulieren, was daran positiv für später sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.