Weniger Werbung für Jodok-Ritt

Lokales
Tännesberg
08.05.2015
50
0

Wolfgang Nicklas junior möchte das Profil des Jodok-Ritts schärfen. In einer Versammlung des Fördervereins fand er aber dafür kaum Unterstützung. Der kirchliche Teil, eine Aufgabe des Pfarrgemeinderats und der Kirchverwaltung, habe sich bewährt und brauche nicht geändert zu werden.

Beim Rahmenprogramm sei man schon verschiedene Wege gegangen. Mit vielen anderen Veranstaltungen zu konkurrieren, sei nicht gerade einfach. Außerdem müsse man sich fragen, wo die Helfer für eine so große Veranstaltung sind und die Unterstützung aus der Bevölkerung bleibt.

Festwagen ausgeliehen

Der Festwagen für den St.-Jodok-Ritt steht bereits in Kemnath am Buchberg. Am Pfingstmontag laden die dortigen Haflingerzüchter und Pferdefreunde zum 50. Pfingstritt mit Bischof Rudolf Vorderholzer als Ehrengast ein. Hans Ebnet, der mit einigen Mitstreitern vor einigen Jahren diesen Wagen zu einem Glanzstück gemacht hatte, war am Donnerstag in der Versammlung des Fördervereins "St.-Jodok-Ritt" im Wirtshaus "Lederer" grundsätzlich mit der Ausleihe des Gefährts einverstanden, nicht aber mit den Modalitäten. Versammlungsleiter und Vorsitzender Hans-Peter Klünner wird das noch einmal aufgreifen. Im Vordergrund standen aber die Vorbereitungen für den St.-Jodok-Ritt am letzten Juli-Wochenende.

Im Mittelpunkt steht die Erfüllung des Gelübdes der Vorfahren aus dem Jahr 1796 mit Kirchenzug und Festgottesdienst an der Wallfahrtskirche am Sonntag, 26. Juli. Hans Maier von der Kirchenverwaltung fragte nach einem Plan B, falls die Arbeiten im Außenbereich der Kirche bis dahin noch nicht abgeschlossen wären. Pfarrer Wilhelm Bauer beruhigte und ist sehr zuversichtlich. Einige Änderungen wird es aber beim Aufbau des Altars geben. Maier bat um freiwillige Helfer. Am Zapfenstreich und an der Proklamation am Samstag, 25. Juli, sowie am Kirchen- und Festzug am Sonntag, 26. Juli, wird sich nichts ändern, wohl aber einiges am Rahmenprogramm an beiden Tagen. Das wird sich größtenteils in der Raiffeisenstraße abspielen, die für diese Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt wird.

Dort spielt nach dem Festzug am Sonntag auch die Blaskapelle Gleiritsch auf. Die Gymnastikgruppe ist auf der Suche nach einem neuen Standort für ihren Verkauf von Kaffee und Kuchen nach dem Festzug. Zwischen dem Platz vor dem Kaufhaus Grötsch und dem Haupteingang zur Pfarrkirche dürfte die Entscheidung fallen.

Nach Aussage von Martin Eckl wird es am Samstagnachmittag wieder ein Trail-Turnier geben, diesmal auf dem Platz zwischen Schule und Café Sonnenhof. Zeit und Fehler entscheiden bei diesem Einzelwettbewerb mit einem Parcours mit Hindernissen über eine gute Platzierung. Dafür werden Preisgelder und Preise ausgesetzt. Den Verkauf von Getränken übernimmt der Motorsport-Club Tännesberg.

Einnahmen fehlen

Werbung muss sein, doch die wird etwas zurückgefahren, um weniger Ausgaben zu haben. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Festabzeichen fehlen nämlich in diesem Jahr. Bereits bestellt sind die Jodok-Ritt-Medaillen. Mit der Einladung zur Teilnahme an die Reiter verschickt Robert Eichhorn auch Flyer. Von Rainer Dobmeier erfuhr Vorsitzender Klünner, dass zum Jodok-Ritt der Fanfarenzug aus Bietigheim wieder kommt. Wie zuletzt schlagen die Gäste ihr Nachtquartier in der Schulturnhalle auf.

Für die Serie "Wie die Bayern feiern" im Bayerischen Fernsehen wird ein Team am Jodok-Ritt-Sonntag zu Aufnahmen nach Tännesberg kommen. Zweiter Bürgermeister Hans-Peter Klünner teilte mit, dass "wir für diese Zeit jemand für diese Leute abstellen" sollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.