TSV-Abteilung bietet vielfältiges Programm
RAN an das neue Sportjahr

Bernhard Walter (vorne, Mitte) bleibt auf der RAN-Kommandobrücke. Ihn unterstützen Monika Zimmet, Ingrid Karl (von links) und Mareike Winkler, Nicole Freundl (von rechts), außerdem Martin Eckl, Hubert Spickenreither, Dietmar Freundl, Franz Spickenreither, Richard Zimmet, Hubert Reil und Michael Karl (von links). Bild: es
Sport
Tännesberg
11.01.2017
96
0

RAN, eine von sechs Abteilungen des TSV Tännesberg, ist gut aufgestellt und bietet allen Sporttreibenden ein vielfältiges Paket an. Die Abteilung mit ihren 152 Mitgliedern hat die meisten zwischen 41 und 60 Jahren.

In der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Sporthotel "Zur Post" brachte es TSV-Vorsitzender Alfred Eckl auf den Punkt: "Alles hat Hand und Fuß, ist gut durchstrukturiert. Hier wird mit Hirn und nicht mit Emotionen angeschoben. Auf euch ist immer Verlass."

Ein Beispiel dafür ist die Spurhütte, die bis zur Fertigstellung kurz vor dem Jahreswechsel mehrere Arbeitseinsätze erforderte. "Das neue Spurgerät ist verdrahtet", bedankte sich Vorsitzender Bernhard Walter bei Michael Bartmann und allen Helfern für ihr Engagement. Mit Johannes Zangl machte ein junger Mann erste Erfahrungen mit dem neuen Spurgerät, das in einem Gang Loipen für klassischen Langlauf und für Skating ziehen kann.

Die Bilanz des Vorsitzenden: "Mit anderen Vereinen, die auch Loipen anbieten, können wir gut mithalten." Einen Appell richtete er an die Spaziergänger. Einig waren sich alle, dass der RAN-Internetauftritt verbessert werden müsse. Die beste Lösung sahen sie darin, den einzelnen Abteilungen eine Möglichkeit unter dem Dach des Hauptvereins anzubieten. Die Skitagesfahrt am Samstag, 21. Januar, ins Skigebiet Hochzillertal-Kaltenbach findet nur bei einer Teilnehmerzahl von mindesten 35 Personen statt. Die Anmeldefrist (auch für Nichtmitglieder) wurde bis Dienstag, 17. Januar, verlängert. Anmeldungen nimmt Ingrid Karl, Telefon 09655/91268, entgegen.

Ausgebucht ist hingegen das Ski-Trainingslager am Spitzingsee vom 3. bis 5. Februar. An- und Abreise erfolgen hier in Eigenregie. Wenn es die Schneeverhältnisse zulassen, wird am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr an der Spurhütte, die sich für den Service anbietet, abgehalten. Die endgültige Entscheidung treffen die Verantwortlichen am Donnerstag, 12. Januar.

Die Finanzen waren auch diesmal bei Ingrid Karl wieder in besten Händen. Vorsitzender Bernhard Walters Kommentar: "Nicht schlecht, wenn man sich trotz der Ausgaben in den vergangenen zehn Jahren ein Polster geschaffen hat." Lang war die Liste bei seinen Dankesworten: "Es geht nur, wenn alle zusammenhelfen." Das Sommerprogramm wird man in einer Sitzung Ende März zusammenstellen.

Gründungsvorsitzender Bernhard Walter macht weiterBei den Neuwahlen gab es einige Änderungen. Die Mitglieder hatten sich vorher für eine Wahl per Akklamation entschieden. Die Ergebnisse waren alle einstimmig.

Gründungsvorsitzender Bernhard Walter bleibt für weitere zwei Jahre an der Spitze der Abteilung und wird von Richard Zimmet vertreten. Als Kassiererin wurde Ingrid Karl, als Schriftführer, Pressereferent und Internetkoordinator Hubert Reil bestätigt. Als Beisitzer arbeiten Monika Zimmet, Nicole Freundl, Mareike Winkler, Anna und Franz Spickenreither mit.

Künftig gibt es keine eigene Sparte Ski Alpin mehr, vielmehr unter dem Dach vom Nordic. Martin Eckl wird hier von Sieglinde Spickenreither unterstützt.

Die Radgruppe leitet Richard Zimmet mit seinem Vertreter Hubert Spickenreither, die Laufgruppe Thomas Bartmann mit Michael Karl. Die Kasse prüfen Dietmar Freundl und Evi Reil. (es)


Alles hat Hand und Fuß, ist gut durchstrukturiert. Hier wird mit Hirn und nicht mit Emotionen angeschoben.TSV-Vorsitzender Alfred Eckl
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Tännesberg (76)RAN (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.