Feuerwehr Woppenrieth wählt neuen stellvertretenden Kommandanten
Kraus löst Bauer ab

Thomas Kraus (sitzend, links) beerbt Andreas Bauer (stehend, links) als zweiten Kommandanten. Kommandant bleibt weiterhin Martin Uschold (sitzend, rechts). Es gratulierten Kreisbrandmeister Thomas Kleber, Vorsitzender Manfred Zitzmann und Bürgermeister Max Völkl (stehend von rechts). Bild: es
Vermischtes
Tännesberg
17.02.2016
51
0

Die Feuerwehr Woppenrieth hat einen neuen stellvertretenden Kommandanten: Thomas Kraus tritt in die Fußstapfen von Andreas Bauer.

Woppenrieth. Damit ist Kraus der neue Stellvertreter von Kommandant Martin Uschold. Die Mitglieder wählten ihn in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bauer. Als Dank für sein Engagement erhielt Andreas Bauer vom Vorsitzenden Manfred Zitzmann einen Rauchmelder. Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft Barbara Baier (20 Jahre) und Michael Bodensteiner (30 Jahre).

14 Feuerwehrfrauen


Zitzmann blickte kurz auf das Vereinsgeschehen 2015 zurück. Als Höhepunkt bezeichnete er das Engagement als Patenverein beim 125-jährigen Vereinsjubiläum der Feuerwehr Großenschwand. Bei der Maiandacht in Fischerhammer mit Einweihung der Kapelle habe die Wehr die Verpflegung übernommen.

Uschold bezifferte den aktuellen Stand der Rettungskräfte mit 33 Aktiven. Immerhin seien davon 14 Frauen. Er ging auf verschiedenen Übungen während des Jahres ein. Um für den Einsatz bestens gerüstet zu sein, habe der Anhänger repariert werden müssen. Bei einem Traktorbrand hätte die Wehr ihre Einsatzbereitschaft bewiesen.

Jugendwart Kristin Bamler war stolz darauf, dass aus ihrer Gruppe Katharina Heuberger und Johannes Götz die Deutsche Jugendspange abgelegt haben. Bei der Vorbereitung sei sie von Lisa Reil unterstützt worden. Diesmal habe es keinen Wechsel eines Jugendlichen zur aktiven Wehr gegeben.

Von keinen größeren Einnahmen berichtete Kassiererin Anita Kraus, allerdings von Mehrausgaben. Diese begründete sie mit der Wahrnehmung der Patenschaft in Großenschwand und der Neuanschaffung von Softshell-Vereinsjacken. Rainer Heuberger, der mit Monika Zimmerer die Finanzbewegungen geprüft hatte, bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Bauer brachte eine Beitragsanhebung und Einnahmen aus Veranstaltungen ins Gespräch.

Für das neue Kalenderjahr hat sich die Wehr wieder viel vorgenommen. Für die Durchführung einer Leistungsprüfung müssten einige Mitglieder erst noch fehlende Teile der Truppmannausbildung nachholen. Kraus als neuer stellvertretender Kommandant wird einen Kurs für die Einsatznachbereitung besuchen.

Geplant sind außerdem ein Erste-Hilfe-Kurs, Voraussetzung dafür sind zwölf Teilnehmer, und ein Motorsägen-Lehrgang. Die Feuerwehr Lerau wird man bei ihrem Fest bei der Verkehrsabsicherung unterstützen. Schon in der nächsten Woche werden die Rettungskräfte die Integrierte Leitstelle in Weiden besuchen. Ein fester Termin ist die Teilnahme am ersten Florianstag am 23. Mai in Tännesberg.

Nachwuchs gut dabei


"Unabhängig von der Größe einer Feuerwehr sind Fort- und Weiterbildungen notwendig", sagte Bürgermeister Max Völkl. Er lobte die gute Zusammenarbeit und Unterstützung von Nachbarfeuerwehren bei deren Jubiläumsveranstaltungen. Dies stellte auch Kreisbrandmeister Thomas Kleber heraus. Er bezeichnete die Zusammenarbeit mit allen als hervorragend. Dem Nachwuchs bescheinigte er einen guten Ausbildungsstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Woppenrieth (61)Feuerwehr Woppenrieth (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.