Jahresabschlussgottesdienst in Tännesberg
Dank an Silvester

Bei seinem Jahresrückblick an Silvester lag Pfarrer Wilhelm Bauer daran, vielen Helfern für ihren Einsatz in der Pfarrei zu danken. Bild: es
Vermischtes
Tännesberg
02.01.2016
44
0

Der gutbesuchte Jahresschlussgottesdienst stand im Zeichen des Dankens. "Manches dürfen wir ablegen und hinter uns lassen, manches dürfen wir gerne ins neue Jahr mitnehmen", sagte Pfarrer Wilhelm Bauer.

Der Kirchenchor unter Leitung von Rudi Schneider begleitete den Gottesdienst mit der "Bauernmesse" von Anette Thoma. Pfarrer Bauer ging auf die Statistik für 2015 ein: Von 14 Täuflingen seien nur 10 aus Tännesberg gewesen. 21 Menschen starben. Von den fünf getrauten Paaren bleibe nur eines in Tännesberg. Die Pfarrei beherbergt 1300 Katholiken.

Eine Pfarrei sei eine lebendige Gemeinschaft, allerdings nur dann, wenn viele bereit sind, einen Dienst zu übernehmen. Lang war die Liste derer, denen Pfarrer Bauer namentlich für ihren Einsatz dankte. Seine Aufzählung begann er mit Diakon Norbert Hammer, gefolgt von den Ministranten, den Mesnerinnen Hildegard Licha (Tännesberg), Anna Hammer (Kleinschwand) und Maria Götz (Grossenschwand). Sein Dank galt Frau Zimmet für das Putzen der Pfarrkirche.

Der Geistliche erwähnte alle Orgelspieler, Chorleiter Rudi Schneider, Lektoren und Kommunionhelfer sowie Barbara Krämer für ihre Dienste im Pfarrhaus und unter anderem Seniorenbeauftragten Erich Spickenreither. Zudem lobte der Geistliche die kirchlichen Gremien und Vereine.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.