Klassentreffen
Ehemalige Klassenkameraden bestaunen generalsanierte Schule

Vermischtes
Tännesberg
12.04.2016
24
0

Viele Ehemaligeb des Einschulungsjahrgangs 1961/1962 und 1962/1963 wollten am Samstag beim zweiten Klassentreffen dabei sein und scheuten auch keine Kilometer. Ein frohes Wiedersehen gab es nach 15 Jahren um 14.30 Uhr beim Sektempfang, bei Kaffee und Kuchen im Café Sonnenhof.

Mit viel Witz und Humor begrüßte Maria Zinkl vom Organisationsteam ihre früheren Klassenkameraden sowie die Lehrer Gerhard Wiesböck mit Ehefrau und Erich Spickenreither. Danach waren viele schon gespannt auf die Schulhausführung mit dem früheren Lehrer und Rektor Spickenreither. Was sie hier an Neuerungen nach der sehr gut gelungenen Generalsanierung sahen, ließ sie mehr als staunen. Die Teilnehmer waren sich einig, dass hier das Geld gut angelegt worden sei. Allerdings bedauerten sie den kaum für möglich gehaltenen Schülerrückgang. Beim Gottesdienst um 18 Uhr in der Pfarrkirche mit Pfarrer Wilhelm Bauer las Lektor Spickenreither die Namen der sieben verstorbenen Klassenkameraden und zehn Lehrer vor. Für jeden von ihnen wurde auf den Altarstufen eine Kerze angezündet. Zum Abendessen im Café "Sonnenhof" stieß auch der Geistliche dazu. Beim gemütlichen Beisammensein, bei dem sich die ehemaligen Klassenkameraden viel zu erzählen hatten, spielte Matthias Hofmeister aus Tröbes zünftig auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Klassentreffen (103)Maria Zinkl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.