Lösung für Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale in Sicht
Kolpingsfamilie sammelt Schuhe

Vermischtes
Tännesberg
19.10.2016
14
0

"Kolping international" hat in Afrika und Südamerika schon viele große Projekte auf den Weg gebracht und damit oftmals "Hilfe zur Selbsthilfe" geleistet. Die bundesweite Schuhaktion zugunsten der internationalen Adolf-Kolping-Stiftung geht in diese Richtung. In ihrer Sitzung im Sporthotel "Zur Post" hat der Vorstand der Kolpingsfamilie beschlossen, sich daran zu beteiligen.

Ab Samstag, 22. Oktober, bis Ende November ist Gelegenheit, Schuhe gebündelt in einen am Bauhof aufgestellten Behälter zu legen. Laut Vorsitzenden Josef Schneider, der vor allem bei der Baufirma Schönberger für die kostenlose Bereitstellung eines Autos für die Altkleidersammlung dankte, ist man in der Frage "Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale" einen großen Schritt weitergekommen. Mit Fred Eckl hatte man sich dazu einen Experten eingeladen.

Eine Ehrenamtspauschale in Höhe von 720 Euro könne nur einmal im Jahr beantragt werden, wohl aber zusammen mit einer Übungsleiterpauschale von 2400 Euro. Das Ganze basiere "auf einem Geldfluss". Zuerst den Betrag einzahlen, dann nach zwei bis vier Wochen erfolgt die Rückzahlung mit der Ausstellung einer Spendenquittung. Der Vorstand segnete dies einstimmig ab und wird es in der Generalversammlung zum Beschluss vorlegen.

Die Anstrengungen zum St.-Jodok-Ritt haben sich finanziell gelohnt. Alle Helfer sind zu einem Essen am Freitag, 4. November, 19.30 Uhr, im Sporthotel "Zur Post" eingeladen. Dort trifft man sich auch zur Weihnachtsfeier nach dem Gottesdienst zum Kolpinggedenktag am zweiten Adventssamstag.

Rainer Dobmeier, Leiter der Fanfarengruppe, brachte eine viertägige Romfahrt der Fanfarengruppe um Christi Himmelfahrt mit einem Bus ins Spiel. Allerdings sind bis dahin noch einige offene Fragen zu klären.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolpingsfamilie Tännesberg (3)St.-Jodok-Ritt (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.