Regionalmarkt am Sonntag, 13. September in Tännesberg - Große Produkt- und Schlemmermeile
Schaufenster für kulinarische Kultur

Vermischtes
Tännesberg
12.09.2015
3
0
40 Jahre alt und schwungvoll wie noch nie - das ist der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald. Seit seiner Gründung am 27. Februar 1975 will er die Wertschätzung von Natur und Landschaft steigern. Ein Wohlfühlfaktor, der es in sich hat.

Der Regionalmarkt in der Bayerischen Modellgemeinde Biodiversität in Tännesberg bietet dagegen seit nunmehr zehn Jahren das Schaufenster für kulinarische Kultur in der Region schlechthin. Zusammengerechnet sind das 50 Jahre zum Wohle der Natur. Ein Jubiläum, welches beide Institutionen am Sonntag, 13. September, in Tännesberg mit einem qualitätsvollen Regionalmarkt für die Bevölkerung in der Zeit von 10 bis 18 Uhr groß feiern.

Der "Ledererhof" sowie die benachbarte Raiffeisenstraße verwandelt sich in eine große Produkt- und Schlemmermeile. Hofläden, traditionelle Handwerker und andere Anbieter stellen an diesem Tag ihre Arbeit im Herzen der ersten Biodiversitätsgemeinde Deutschlands vor.

Die Besucher können sich über die Herstellung von Milch- und Käsespezialitäten, Honigerzeugnissen, ökologische Fleisch- und Wurstwaren, Gelees, Fruchtaufstrichen sowie Obst- oder Kräutererzeugnissen informieren. Vor Ort sind neben Rinder- und Lammsalami auch die begehrten Rotviehschätze erhältlich.

Die angebotene Speisenkarte lässt keine Wünsche offen. Ob Rotviehbraten, Wildgulasch, Wildbratwürste, Fisch oder andere bayerische Schmankerln aus dem Nördlichen Oberpfälzer Wald - für jeden Gaumen wird garantiert das Richtige dabei sein. Dazu schmeckt ein Reb- huhn-Zoigl oder ein fruchtfrischer Apfelsaft besonders gut. Beide Spezialitäten sind das Ergebnis erfolgreicher Naturschutzarbeit.

Gepflegten Mittagstisch bietet natürlich auch die örtliche Gastronomie an. Für den Nachmittagskaffee wird Schmierkuchen aus Emmermehl empfohlen. Auf jeden Fall kann man wieder das begehrte Rebhuhnbrot oder ein Naturparklaibl kaufen, abgerundet mit einem echten Naturparkeis.

Am Stand des Naturparkvereins lässt es sich locker mit vielen kostenlosen Infos eindecken. Außerdem können sich dort besonders die Kinder ihre persönliche Glücksketten basteln oder einen Naturparkbutton erwerben. Wer hier seinen Zeitungs- coupon einlöst, darf sich über eine kleine Überraschung freuen. Die Bayerischen Staatsforsten sind mit dem Forstbetrieb Flossenbürg vertreten. Unter dem Motto "Nachhaltig schützen und nutzen" werden im Rahmen des Bayerischen Aktionsjahres Waldnaturschutz viele praktische Tipps zum heimischen Wald und seiner Vielfalt sowie ein Quiz für Kinder gegeben.

Selbst die Holunderkönigin gibt sich die Ehre. Sie wird nachmittags am Stand des Streuobsthofes Steinach zu Holunderkostproben einladen und die neue Rezeptbroschüre des Kreisverbandes zum Verkauf anbieten. Zum vielseitigen Programm dieses Tages gehören naturkundliche Exkursionen zum Thema Biodiversität, an denen jeweils die Teilnahme kostenfrei ist. Parkplätze sind genügend vorhanden. Am besten man folgt der Ausschilderung.

Nähere Informationen gibt es zudem auf der Homepage des Naturparks auf www. naturpark-now.de und auf www.taennesberg.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.