St.-Jodok-Ritt lockt am Wochenende mit vielen Attraktionen
Feuerspucker und Stelzengänger

Der St.-Jodok-Ritt zieht jedes Jahr viele Reiter mit ihren Pferden sowie Zuschauer an. Bild: bey
Vermischtes
Tännesberg
19.07.2016
100
0

Der Markt und die örtlichen Vereine laden am 23. und 24. Juli zum St.-Jodok-Ritt ein. An beiden Tagen stehen die Pferde und ihre Reiter im Mittelpunkt. Die Veranstaltung ist die zweitgrößte Pferdewallfahrt Bayerns.

In diesem Jahr erwarten Bürgermeister Max Völkl und zweiter Bürgermeister Hans-Peter Klünner rund 120 Pferde mit ihren Reitern, die am Sonntagmorgen von der Ortsmitte zur St. Jodok-Kirche und zum Festgottesdienst ziehen. Zudem sorgen sie am Nachmittag beim Festzug zusammen mit einer Vielzahl anderer Gruppen für ein farbenprächtiges Bild.

Der unterhaltsame Teil beginnt bereits am Samstag. Um 14 Uhr steht ein "Geschicklichkeits-Holzrücken" mit Pferden auf dem Schulgelände auf dem Programm. Um 18.30 Uhr heißt es für die Teilnehmer "Aufstellen zum Zapfenstreich". Der eigentliche Zapfenstreich beginnt um 19 Uhr mit den Pferden und in Anwesenheit der Ehrengäste und der Vereine. Der Kolping-Fanfarenzug Tännesberg liefert dazu die Musik.

"Pirker Blechmusi"


Auf dem Marktplatz ist die feierliche Proklamation. Ab 20 Uhr lädt dort die "Pirker Blechmusi" zu "Tännesberg feiert" bei freiem Eintritt ein. Fast mitternächtliche Höhepunkte sind die Auftritte der Waidhauser Feuerspucker "Public Surprise", des Kolping-Fanfarenzugs und der Stelzengänger.

Der Sonntag beginnt um 8.30 Uhr mit der Aufstellung des Kirchenzuges in der Pfreimder Straße. Um 9 Uhr ziehen die Bürger mit den Pferden, den Teilnehmern in historischen Kostümen und Festwagen in einer Prozession zur St. Jodok-Kirche. Pfarrer Wilhelm Bauer hält die Ansprache und segnet anschließend die Pferde, Gespanne und Reiter.

Um 13.30 Uhr startet der weltliche Teil mit dem Aufstellen zum Festzug am Schlossberg. Um 14 Uhr setzt sich der Festzug mit Pferden, den Fahnenschwingern Schwarzhofen, vielen Teilnehmern in historischen Kostümen und den Vereinen durch die geschmückten Straßen in Bewegung. Danach erwartet die Kinder ein großes Programm. Am Marktplatz lädt die "Gleiritscher Blasmusik" zum Festausklang ein.

Der TSV, die Feuerwehr Großenschwand, die Kolpingsfamilie, die CSU/JU, die Hausfrauen-Gymnastikgruppe und die örtlichen Gaststätten werden den Besuchern den Aufenthalt richtig schmackhaft machen. Zudem kann ab 14 Uhr bei einem Flohmarkt am Pfarrheim gestöbert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.