Stellerkröpfer-Züchter Deutschlands
Neuer Vorsitzender

Josef Schien (vorne, Zweiter von links) ist Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden des Sondervereins der Stellerkröpfer-Züchter Deutschlands, Josef Geiß (links). Bild: es
Vermischtes
Tännesberg
16.04.2016
79
0

Den Sonderverein der Stellerkröpfer-Züchter Deutschlands gibt es seit 1959. Die 215 Mitglieder verteilen sich auf ganz Deutschland. Die Frühjahrsversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen fand im Sporthotel "Zur Post" statt. Vorsitzender Johann Putzer vom Kleintierzuchtverein Tännesberg, selbst erfolgreicher Züchter von Stellerkröpfern, begrüßte seine Züchterfreunde.

Vorsitzender Josef Geiß aus dem niederbayerischen Rohrstetten blickte auf die Veranstaltungen zurück. Der Sonderverein hat in seinen Reihen 17 Preisrichter beziehungsweise Sonderrichter. Die Platzierungen und Pokale konnten sich sehen lassen. Außerdem wertete Geiß die Prämierung von sieben bayerischen Meistern unter den Mitgliedern 2015 in Kulmbach als einen großartigen Erfolg. Dieses Ergebnis wurde mit 14 deutschen Meistern in Leipzig noch übertroffen. Namentlich nannte der Vorsitzende die Gewinner von Stellerbändern in Kulmbach, Ottleben, Cham, Leipzig und Nürnberg.

Ergebnis der Neuwahlen


Geiß stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender ist künftig Josef Schien, Stellvertreter Alois Lehner, Schriftführer Max Kollmannsberger, Vize Franz König, Kassier Willibald Roauer, Stellvertreter Michael Künzel, Zuchtwart Johann Wimberger, Vize Seffen Falke und Jugendwart Helmut Weber. Beisitzer sind Rainer Seidl, Reinhard Schmid, Reimund Lücker, Matthias Bielawug, Andre Falke, Hermann Wagner und Walter Prammesberger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.