Etzenricht: Drei Pasieka-Tore, aber kein Punkt

Vermischtes
Tegernheim
03.04.2016
4
0

Tegernheim. Der SV Etzenricht scheint die bis vor der Winterpause gezeigte Auswärtsstärke abgelegt zu haben. Beim FC Tegernheim setzte es in 2016 die dritte Auswärtsniederlage in Folge. Ganz überraschend ist dieses 4:3 nicht, denn die Gastgeber haben seit Mitte Oktober zu Hause nicht mehr verloren. FC-Trainer Jürgen Press hat seine Mannschaft für die "Mission Klassenerhalt" offenbar gut motiviert.

Dabei wurde es am Ende noch einmal richtig spannend. Nach dem 4:1 von Kapitän Michael Fischer sechs Minuten vor dem regulären Ende schienen alle Zweifel an dem erneuten Erfolgserlebnis beseitigt zu sein. Von wegen, denn der Dreifach-Torschütze des SV Etzenricht, Martin Pasieka, ließ durch zwei Treffer die Spannung noch einmal auf den Siedepunkt steigen. Satte fünf Minuten Nachspielzeit reichten aber nicht mehr zum Ausgleich.

"Wir waren spielerisch über weite Strecken das bessere Team, Tegernheim blieb mit Kontern stets gefährlich und stellte heute auch die willigere Mannschaft", sagte Etzenrichts Sportlicher Leiter Markus Hofbauer. Auch Trainer Michael Rösch wertet die spielerische Leistung als "nicht schlecht". Als Ursachen für die Einbuße nannte er Abspielfehler in sensiblen Bereichen, das leichtfertige Ermöglichen der Gegentore und fehlende Konsequenz nach vorne. Für die kommenden Aufgaben nimmt er sein Team in die Pflicht: "Es wird sich zeigen, ob wir auch in schwierigeren Zeiten zusammenstehen können."
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Etzenricht (150)FC Tegernheim (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.