Agility-Turnier in Teublitz
Schwanzwedeln bei null Fehlern

Herr und Hund in Aktion: Nur wer als Zweier-Team eingespielt ist, hat die Chance auf einen Null-Fehler-Lauf. Bild: hou
Freizeit
Teublitz
10.05.2016
12
0

Sie kamen aus allen Teilen Deutschlands. Herrchen, Frauchen und ihre Vierbeiner, die auf dem Gelände des Teublitzer Schäferhundevereins zum Agility-Turnier antraten. Natürlich nicht nur Schäferhunde. Denn alles, was an Vierbeinern unter die Rubrik "schnell und gelehrig" einzuordnen ist, ging an den Start.

Zwei Tage lang Trubel gleich neben der Bundesstraße 15 und volle Meldelisten mit nahezu 200 Teilnehmern. Dazu Kaiserwetter, ausgebuchte Parkplätze und beste Bewirtung bei einem Verein, der für seine Turniere bekannt ist.

Mitfiebern gehört dazu, wenn sich die Vierbeiner auf ihren Weg durch den Parcours machen: Hürden, Schlauchkanäle, Wippen, Slalom durch eng ausgesteckte Stangen. Mit teilweise unglaublicher Geschwindigkeit und dirigiert von den zweibeinigen Besitzern. Nicht immer läuft alles nach Plan. Strenge Regeln gelten beim Agility-Hundesport. Das Auslassen einer Einzelaufgabe wird mit Disqualifikation geahndet, Verweigerungen werden angekreidet. Für die Besten zählt nur ein Null-Fehler-Lauf. Der wird dann begeistert gefeiert und mit Beifall bedacht. Plus Schwanzwedeln und freudigem Gekläff bei den Hauptakteuren. Die Tiere sind mit Begeisterung dabei. Herrchen und Frauchen nicht minder. Sie müssen gut im Antritt sei, um per Handzeichen ihren Hunden den Weg zu weisen. Das kann mitunter schon ein wenig in Stress ausarten. Den Vierbeinern winkten Leckerli zur Belohnung, ihre Betreuer konnten sich an Riesenschnitzeln und Krustenbraten laben. Dabei wurde dann an den Tischen diskutiert, bei welchem Agility-Turnier man sich demnächst erneut begegnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.