Suche nach Vermisstem erfolglos

Ein Zug der Bereitschaftspolizei suchte gestern das Waldstück bei Teublitz ab - ohne Ergebnis. Bild: Götz
Lokales
Teublitz
23.06.2015
0
0
(ggö) Ein Bereitschaftszug aus Nürnberg machte sich am Dienstagmorgen daran, das Waldstück bei Teublitz zu durchsuchen, in dem bereits ein sterblicher Überrest eines Menschen gefunden wurde (wir berichteten). Unter Einsatzleitung von Erstem Polizeihauptkommissar Egid Viehhauser, Leiter der Polizeiinspektion Burglengenfeld, durchkämmten 24 Beamte mit Zugführer Andreas Pfeil systematisch das Waldstück. Die Suche verlief ergebnislos. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums auf NT-Anfrage mitteilte, seien weder weitere sterbliche Überreste, noch das Fahrrad des vermissten 77-jährigen Johann Bollwein aus Teublitz gefunden worden. An eine weitere Suche sei derzeit nicht gedacht. Dies würde zudem in dem riesigen Waldgebiet einen enormen Aufwand bedeuten. Vielmehr konzentriere sich nun alles auf die Untersuchung des aufgefundenen Leichenteils mit dem Ziel eines möglichen DNA-Abgleichs. Diese erfolgt vermutlich heute im rechtsmedizinischen Institut Erlangen. Dabei werde auch eine mögliche Gewalteinwirkung untersucht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.