Weitere Info-Schilder im Wild- und Freizeitpark Höllohe
Per QR-Code in die Tierwelt

Der Wild- und Freizeitpark Höllohe wird als außerschulischer Lernort aufgewertet. Anja Obermayer (links) entwarf weitere sieben Schilder, zur Freude von Landratsvertreter Joachim Hanisch, Fördervereinsvorsitzendem Frank Pabst, Bürgermeisterin Maria Steger, Wolfgang Großer und Schulrat Rudolf Hofmann (von links). Bild: Götz
Lokales
Teublitz
27.07.2015
3
0
(ggö) Die Tafeln sind auf grünem Grund gefertigt und informieren über Balzzeit und Größe, über Stamm und Ruf und andere Details zu zahlreichen Tierarten. Vor zwei Jahren wurde das neue Beschilderungs-System für 14 Säugetierarten in der Höllohe vorgestellt. Über einen QR-Code hat der Besucher Zugriff auf die Homepage des Wildparks und auf ausführliche Informationen zur jeweiligen Tierart. Dieses Projekt ist jetzt um sieben neue Schilder erweitert worden. Sie wurden von Anja Obermayer während ihrer Abschlussarbeit zum Lehramtsstudium angefertigt und angebracht. Stellvertretender Landrat Joachim Hanisch freute sich über diese Bereicherung ebenso wie Fördervereinsvorsitzender Frank Pabst und Wolfgang Großer, sowie Bürgermeisterin Maria Steger und Schulrat Rudolf Hofmann. "Damit verfügen Lehrer über optimale Unterlagen zur Vorbereitung auf einen Besuch in der Höllohe", schätzte Hoffmann die Leistung von Anja Obermayer als einen sehr nützlichen Beitrag zum außerschulischen Lernort Höllohe ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.