80 junge Feuerwehrmitglieder aus dem gesamten Landkreis zur Abnahme der "Jugendflamme Stufe ...
Beste Voraussetzungen als Feuerwehrleute

Der Kreisjugendwart der Feuerwehr, Christoph Spörl (links), gratulierte über 80 jungen aktiven Feuerwehrmitgliedern zur Prüfung für die "Jugendflamme III", die im Beisein von Bürgermeister Norbert Eckl, Kreisbrandrat Robert Heinfling (von rechts) und weiteren Führungskräften absolviert wurde. Bild: weu
Lokales
Teunz
27.10.2014
0
0
(weu) Zur Abnahme der "Jugendflamme Stufe III" auf Landkreisebene trafen sich rund 80 junge Feuerwehrmitglieder auf dem Gelände des Feuerwehrhauses. An fünf Stationen stellten die Jugendlichen ihr Können und Wissen unter Beweis.

Innerhalb festgelegter Zeitvorgaben mussten praktische Aufgaben zur Knotenkunde bewältigt werden. In einem Hindernislauf mit Schläuchen waren Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Kooperation der Gruppe gefragt. Beim Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen ging es um das theoretische Wissen der jungen Feuerwehrleute, ebenso bei den Fragen zur Ersten Hilfe. Motiviert und gut vorbereitet wurden die fünf verschiedenen Aufgabenbereiche souverän und gekonnt absolviert. Am Ende des Nachmittags wurde die "Jugendflamme III" an den Feuerwehrnachwuchs aus dem gesamten Landkreis überreicht. Kreisjugendwart Christoph Spörl freute sich, dass alle "mit Bravour" bestanden haben und meinte: "Ihr dürft stolz sein!" Sein Dank galt den Kameraden der Teunzer Feuerwehr für die hervorragende Vorbereitung.

"Meine Gratulation, dass so viele Jugendliche mitgemacht und mit null Fehlern abgeschlossen haben", sagte Bürgermeister Norbert Eckl bei seinem Grußwort. Kreisbrandrat Robert Heinfling dankte den jungen Feuerwehrleuten im Namen der Kreisführung. Er wies auf die lange Vorbereitungszeit für die Prüfung hin. "Mit eurem Wissen habt ihr die besten Voraussetzungen, um in der aktiven Wehr die Posten zu besetzen, die wir auch von unseren Vorfahren erhalten haben", betonte er und verdeutlichte: "Neben den Aufgaben der Feuerwehr ist auch die Kameradschaft wichtig und das Helfen in Notsituationen. Bleibt dabei!"
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.