Ausstellung historischer Funde

Lokales
Teunz
29.01.2015
1
0

Ein Trauerflor am Gemeindewappen symbolisierte die Betroffenheit: Ganz im Zeichen der Trauer um den in der Vorwoche verstorbenen dritten Bürgermeister, Siegmund Bayerl stand der öffentlicher Teil der ersten Sitzung des Teunzer Gemeinderates in diesem Jahr.

Der Trauerflor an dem an der Wand des Sitzungssaales angebrachten Gemeindewappen brachte zum Ausdruck, dass die ganze Gemeinde um ihren viel zu früh verstorbenen dritten Bürgermeister und zuverlässigen Klärwärter trauert.

Dies brachte Bürgermeister Norbert Eckl im Kreis der Gemeinderäte noch einmal mit einem bewegenden Nachruf zum Ausdruck. Ob als Gemeinderat und dritter Bürgermeister oder als Klärwärter habe Bayerl mit großer Fachkompetenz das Wohl der Gemeindebürger im Auge gehabt und den Ausgleich mit seinen Kollegen und den Teunzer Bürgern und nie die Konfrontation gesucht. Das habe ihn zu einem allseits beliebten Bürger gemacht. 23 Jahre lang habe er sich als Klärwärtern und 19 Jahre als Gemeinderat in den Dienst für seine Mitbürger gestellt. "Er wird uns sehr fehlen", schloss Bürgermeister Eckl das Gedenken an den Verstorbenen.

Keine Einwände

Im öffentlichen Teil der Sitzung hatte der Teunzer Gemeinderat in einer Stellungnahme zur Änderung des Bebauungsplanes "Sandradl II" der Stadt Oberviechtach keine Einwände, da diese Maßnahme die Belange der Gemeinde Teunz nicht berührt. Bei der Bekanntgabe von Gemeinderatsbeschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen gab Bürgermeister Norbert Eckl bekannt, dass die Firma Elektro Liebl aus Oberviechtach den Auftrag für die Elektroarbeiten im Rahmen des Projekts "Ausstellung historischer Funde" im Dachgeschoss des Teunzer Gemeindehaus mit einer Auftragssumme von 2 143, 24 Euro (brutto) bekommen hat.

Der Auftrag zum Einbau von Vitrinen wurde an die Schreinerei von Andreas Süß in Fuchsberg mit einer Auftragssumme von 9 758 Euro vergeben. Die erfreulichen Informationen setzte Bürgermeister Eckl an das Ende des öffentlichen Teils der Sitzung: nach Informationen durch den Landtagsabgeordneten Alexander Flierl, kann die Gemeinde Teunz mit einer Schlüsselzuweisung in Höhe von 545 576 Euro rechnen.

Auch der Fortbestand der Teunzer Grundschule ist nach der Fortschreibung der Geburtenzahlen im Gemeindebereich gesichert, was angesichts der sinkenden Geburtenzahlen im Bundesgebiet sehr erfreulich ist. Ein nichtöffentlicher Sitzungsteil schloss sich an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.