Breitensport als neue Säule

Bürgermeister Norbert Eckl und Vorsitzender Stephan Gäbl (von links) schätzen aktive Mitglieder wie Karl Winklmann (Dritter von links), der für 40 Jahre bei der Spielvereinigung geehrt wurde. Bild: gä
Lokales
Teunz
08.04.2015
14
0

Die Fusion mit den Oberviechtacher Fußballern hat den Teams gut getan: Sie müssen nicht länger mit Personalmangel kämpfen. Dafür hat die Spielvereinigung (SpVgg) Teunz jetzt andere Sorgen.

Auch nach der Ausgliederung der Senioren- und Jugendmannschaften der Abteilung Fußball zum Ende der Saison 2013/2014 bleibt die SpVgg Teunz ein wichtiger Baustein im Vereinsleben der Gemeinde. Die Pflege und der Erhalt der Sportstätten, die Organisation von Veranstaltungen und die Jugendarbeit in der Abteilung Kinderturnen erfordern weiterhin das tatkräftige Engagement der Mitglieder.

Vorsitzender Stephan Gäbl blickte in seinem Tätigkeitsbericht noch einmal auf die Neugründung des FC Ovi-Teunz und die Auswirkungen auf den Teunzer Sportverein zurück. Als äußerst positiv bezeichnete er die Entwicklung des Fusionsvereins. Nach einem knappen Jahr könne man bilanzieren, dass der Zusammenschluss mit dem TSV Oberviechtach sich sowohl im Jugend-, als auch im Seniorenbereich insgesamt sehr positiv ausgewirkt hat. Wie erwartet habe die Fusion aber negative Folgen bei den Mitgliederzahlen.

Auf Mitglieder begrenzt

"Der Mitgliederverlust ist ein Problem, mit dem unser Verein schon seit einigen Jahren zu kämpfen hat", so der Vorsitzende. "Leider sinkt die Zahl der Passivmitglieder, die durch ihre Mitgliedschaft die Solidarität mit dem örtlichen Sportverein bekunden und somit unsere ehrenamtliche Arbeit für das Gemeindeleben und die Jugendarbeit unterstützen." Für die Zukunft soll deshalb das sportliche Angebot für Frauen und Mädchen sowie im Breitensport erweitert werden. Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass mit Anja Pongratz eine qualifizierte Übungsleiterin für diesen Bereich gewonnen wurde. Darüber hinaus ist angedacht, Vorteile wie die Benutzung des Sportheims für Familienfeiern auf Vereinsmitglieder zu begrenzen.

Die zweitägige Gemeinde-Olympiade mit Jugendabschlussfeier, Gottesdienst, Elfmeterturnier sowie der Auftritt von Eddy Gabler wurden gut angenommen. Der Sportlerball musste wegen bürokratischer Hürden von Pertolzhofen nach Oberviechtach verlegt werden. Man einigte sich darauf, den Ball künftig zusammen mit dem FC Ovi-Teunz zu veranstalten.

Den Auftakt im Programm 2015 der SpVgg bildet ein Sommernachtsfest mit der Band "Accustic Gravity" am Freitag, 19. Juni, im Festzelt beim Feuerwehrhaus. Mitveranstalter ist die Reservistengemeinschaft. Beim "50-Jährigen" der DJK Gleiritsch ist die SpVgg heuer als Patenverein gefordert. Auf Anregung der Anwesenden einigte man sich auf den 15. August als Termin für die Gemeinde-Olympiade. Die SpVgg will damit, nach dem Wegfall des Birlfestes die Tradition dieses Familienfestes mit Spaß und Spiel für Kinder am Feiertag "Maria Himmelfahrt" fortführen.

Mutige Entscheidung

Bürgermeister Norbert Eckl bedankte sich für die engagierte Arbeit. Er beglückwünschte die Verantwortlichen zur mutigen und richtungsweisenden Fusionsentscheidung und zeigte sich sehr angetan von der sportlichen Leistung des jungen Teams. Außerdem sicherte er dem Sportverein finanzielle und tatkräftige Unterstützung durch den Bauhof zu. Mit Karl Winklmann wurde im Anschluss ein sehr aktives Mitglied für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Diskutiert wurden eine Erweiterung des Sportangebotes im Verein sowie eine Innenrenovierung des Sportheims.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.