Drei Wohngruppen feiern Dankgottesdienst
Wie Milch und Honig

Mit viel Freude sangen und beteten die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen der Dr. Loew-Soziale Dienstleistungen zusammen mit Pfarrer Dr. Harald Knobloch in der Auferstehungskirche. Bild: weu
Lokales
Teunz
24.10.2015
3
0
"Wir müssen dankbar sein, dass Gott uns so reichlich beschenkt" sagte Pfarrer Dr. Harald Knobloch in seiner Ansprache, nachdem er die Bewohner des Heims "Tannenschleife" bei Teunz, der Wohngruppe Niedermurach sowie des Kleinheims Niedermurach, die Teil der Dr. Loew-Soziale Dienstleistungen, sind in der Auferstehungskirche begrüßt hatte.

Die flotten Lieder wie "Halte zu mir guter Gott", die Pfarrer Knobloch auf der Gitarre begleitete, wurden von den Gästen gerne mitgesungen und mit Bewegungen dargestellt. In seiner Ansprache ging Pfarrer Knobloch darauf ein, dass Gott seinem Volk versprochen hatte, sie in ein Land zu führen, in dem Milch und Honig fließen. Zwar fließen bei uns keine Milch und kein Honig, doch haben wir doch genügend und dürfen dankbar sein, so der Geistliche.

Mit viel Engagement trugen die Bewohner und deren Betreuer diesen Dank in Texten, Gebeten und Fürbitten vor, die sie unter Leitung von Silvio Scobel eingeübt hatten. Gott wurde dafür gelobt, dass er die Menschen so reich beschenkt hat. Eine Schale mit Erde, ein Krug mit Wasser, eine Kerze, die Bibel sowie Brot und Wein wurden zum Altar gebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.