Gute Arbeit im Gemeinderat

Zügig und mit einstimmigen Quoten ging die Neuwahl des CSU-Ortsvorstandes Teunz über die Bühne, den auch die nächsten zwei Jahre Bürgermeister Norbert Eckl (links) anführt. Bild: frd
Lokales
Teunz
21.03.2015
4
0

Die Bevölkerung kann sich auf das "Entenrennen 2015" freuen. Bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes ging es aber auch um kommunalpolitische Schwerpunkte, die Ortsvorsitzender und Bürgermeister Norbert Eckl vorstellte.

An den Beginn der Hauptversammlung stellte CSU- Ortsvorsitzender Norbert Eckl das Gedenken an seinen viel zu früh verstorbenen Freund, Stadtrat und dritten Bürgermeister Siegmund Bayerl. Dieser war in der Teunzer CSU eine feste Größe und trug mit den meisten Stimmen aller Gemeinderatskandidaten bei der Kommunalwahl 2014 einen großen Teil zum Wahlerfolg bei. Da die letzte Jahreshauptversammlung erst im Dezember 2014 stattgefunden hat, konnte sich der Ortsvorsitzende und Bürgermeister Norbert Eckl kurz halten.

Breitband und Brücke

Er freute sich, dass mit Werner Greber ein neues Mitglied gewonnen werden konnte. Der Ortsverband zählt 38 Personen, darunter vier Frauen. Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm 2015 ist wieder das "Entenrennen", das dank seinem "Spannungs- und Spaßfaktor" von der Bevölkerung immer gut angenommen worden ist.

In seinem Bericht als kommunaler Mandatsträger machte Eckl einen Streifzug durch die politische Arbeit und stellte fest, dass von allen Gemeinderäten zum Wohle der Bevölkerung konstruktiv zusammengearbeitet werde und viele der Beschlüsse einstimmig ausfallen. Eines der wichtigsten Themen sei der Breitbandausbau, für den die Angebotsabgabe bis zum 17. April erfolgen müsse. Für die Brücke Bundesstraße/Nabburger Straße läuft immer noch das Planfeststellungsverfahren, nach dessen Auswertung ein öffentlicher Erörterungstermin erfolgt.

Zehn Jahre aktiv dabei

Sorge bereitet dem Bürgermeister die Abwasseranlage Fuchsberg. Doch werde er alles in seiner Macht stehende dafür tun, dass sich für die Bürger von Fuchsberg die finanziellen Belastungen in zumutbaren Grenzen halten. Auch die so wichtige Zusammenarbeit mit den politischen Mandatsträgern, Landrat Thomas Ebeling, MdL Alexander Flierl und MdB Karl Holmeier, sei hervorragend. Zwar waren einige Ehrungen mehr vorgesehen, doch aus gesundheitlichen und terminlichen Gründen waren nicht alle Jubilare anwesend. Norbert Eckl und Bezirksrat Dr. Thomas Brandl zeichneten aber Diana Uschold und Adolf Hammer für ihre zehnjährige Treue zur CSU und ihre Mitarbeit im Ortsvorstand aus. Trotz hoher Ausgaben im Wahljahr stimmte bei Schatzmeister Gerhard Haberl die Kasse. Unter der Wahlleitung von Erwin Biersl senior gingen die Neuwahlen, dank guter Vorbereitung, zügig über die Bühne (siehe Kasten).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.