Jakobifest mit kleinem Jubiläum

Den Gottesdienst vor der Jakobikirche zelebrierte Pfarrer Herbert Rösl, unterstützt von Diakon Heinrich Merthan (rechts). Die Blaskapelle Teunz umrahmte musikalisch und spielte auch beim Frühschoppen im Feststodl auf. Bilder: frd
Lokales
Teunz
06.08.2015
15
0

Das Jakobifest und das 130- jährige Gründungsfest der Feuerwehr Fuchsberg passen gut zusammen. So wie der Hl. Jakobus immer nahe an Jesus dran war, so sind die Feuerwehrleute immer nahe an den Menschen, die ihrer Hilfe bedürfen.

Pfarrer Herbert Rösl ging bei der Predigt auf die von den Aktiven gezeigte Nächstenliebe ein. Unterstützt wurde er beim Festgottesdienst von Diakon Heinrich Merthan. Besonders freute es Rösl, dass die Jakobikirche, als ein sakrales Kleinod in der Teunzer Pfarrei, wieder in neuem Glanz erstrahlt. Auch das Umfeld sei so gestaltet worden, dass alle, die daran vorbei gehen, ihre Freude haben können.

Der Geistliche dankte allen, die daran ihren Anteil haben und viel Arbeit, Zeit und Geld in das gelungenen Werk investiert haben. Pfarrer Rösl stellte auch die positive Besonderheit der Oberpfälzer heraus, die gerne eng mit Gott zusammenleben und sich in seinem Sinne für ihre Mitmenschen im Ehrenamt engagieren, wofür die Feuerwehr ein gutes Beispiel sei. Pfarrer Rösl bat den Schöpfer, dass er auch weiterhin seine schützende Hand über die Feuerwehr und die Menschen halten möge, was nach den Fürbitten der Landjugend mit einem "Großer Gott wir loben dich" unterstrichen wurde.

Nach dem Gottesdienst ging es zu den Klängen der Teunzer Blaskapelle, die auch den Gottesdienst musikalisch umrahmt hatte, zum Kriegerdenkmal in Fuchsberg. Hier wurde für die Opfer von Krieg, Gewalt, Terror und Unfällen gebetet. Eine Abordnung der Feuerwehr legte eine Blumenschale nieder.

Nach dem Lied vom "Guten Kameraden", der Bayern- und der Nationalhymne ging es mit Musik weiter in den Fuchsberger Feststodl. Hier war für das leibliche Wohl mit einem Weißwurstfrühstück, etwas später zum Mittagessen mit einem Hirschkalbsbraten mit Knödel und am späten Nachmittag mit Wildgulasch der Jäger bestens gesorgt.

Während die Blaskapelle beim Frühschoppen aufspielte, übernahmen am Nachmittag Andreas Hofmeister &Freunde den musikalischen Part. Der Gartenbauverein tischte Kuchen und Torten auf und die Kinder konnten sich schminken lassen oder sich in der Hüpfburg austoben.

Bürgermeister Norbert Eckl gratulierte der Feuerwehr Fuchsberg zum 130-jährigen Bestehen und überreichte eine schön gestaltete Urkunde, verbunden mit dem Dank für die stets gezeigte Einsatzbereitschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.