Kameradschaft feiert Jubiläum

Der stellvertretende Vorsitzende Dieter Zimmet (Zweiter von links) erhielt das "BKV-Treuekreuz in Gold" und Helmut Tröger (Zweiter von rechts) die "silberne Spange". Dazu gratulierten (hinten von links) Vorsitzender Peter Breitschafter, Bürgermeister Norbert Eckl sowie Ehrenmitglied und stellvertretender BKV-Kreisvorsitzender Erwin Biersl. Bild: frd
Lokales
Teunz
27.01.2015
26
0

Die Soldatenkameradschaft Teunz feiert vom 18. bis 21. Juni ihren 125. Geburtstag. Vorsitzender Peter Breitschafter appellierte deshalb bei der Jahreshauptversammlung an alle Mitglieder und Freunde des Traditionsvereins, kräftig mit anzupacken.

Ganz im Zeichen des Jubiläumsfestes stand am Sonntagnachmittag die Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft (SK) Teunz im Vereinslokal Schießl. Obwohl der Festausschuss schon die Weichen gestellt und ein ansprechendes Programm für die drei Jubiläumstage erarbeitet hat, gebe es noch viel zu tun. "Der Festausschuss ist auf jede helfende Hand angewiesen", betonte Vorsitzender Peter Breitschafter.

129 Mitglieder

Bei seinem Jahresrückblick listete der Vorsitzende die Aktivitäten des derzeit 129 Mitglieder zählenden Vereins auf, wozu ein Vergleichsschießen beim Kreisverband des Bayerischen Kameraden und Soldatenvereins (BKV), die Landeswallfahrt, eine wieder gelungen Vatertagsfeier und der Besuch der Landesversammlung zählten.

Auch einige Nachbarvereine wurden zu ihren Festen besucht. Beim Volkstrauertag wurde den gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege und den gefallenen Soldaten der Bundeswehr die ihnen zustehende Ehre erwiesen. Einige Kameraden sollten bei der Jahreshauptversammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden, wobei aber nur Dieter Zimmet anwesend war, der der Kameradschaft schon 40 Jahre die Treue gehalten hat und dafür mit dem "Treuekranz in Gold" der BKV ausgezeichnet worden ist.

Weitere Ehrungen werden Ernst Kraus für 50 Jahre und Erich Meller für 40 Jahre und Josef Pfannenstein zuteil. Dafür, dass Helmut Tröger nun schon seit zehn Jahren für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammelt, wurde er mit der "silbernen Spange", überreicht vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Erwin Biersl ausgezeichnet. Der Vorsitzende freute sich, dass er mit Daniel Eckl und Daniel Kiesl (beide Ödmiesbach), Michael Eckl (Zeinried) und Alfred Sippl junior vier neue Mitglieder in den Verein aufnehmen konnte.

Zwei weitere Kanoniere

Sein besonderer Dank galt neben den beiden Fähnrichen auch Michael Eckl und dem erst kürzlich verstorbenen Siegmund Bayerl, die als Kanoniere tätig waren. Um Michael Eckl künftig zu unterstützen, werden in diesem Jahr zwei Kameraden den Kanonierlehrgang absolvieren. Nach Kassen- und Kassenprüfbericht konnte Schatzmeister Josef Pflug entlastet und in einer Vorschau der Blick auf das Jubiläumsjahr gerichtet werden.

In ihren Grußworten unterstrichen Bürgermeister Norbert Eckl und der stellvertretende Kreisvorsitzende Erwin Biersl den hohen Stellenwert der Traditionsvereine, aber auch die wichtige Arbeit der Mitglieder im Ehrenamt, da nur durch deren Arbeit das gesellschaftlichen Leben so abwechslungsreich gestaltet werden könne. Für das Gründungsfest wünschten die beiden Grußwortredner ein gutes Gelingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.